de

DARC e.V. gratuliert zu 50 Jahren DIG

DARC - Mar, 15/10/2019 - 09:55

Am 10. Oktober 1969 wurde die Diplom Interessen Gruppe (DIG) gegründet. Die offizielle Feier fand am Samstag, den 12. Oktober, im Gedenken an Eberhard Warnecke, DJ8OT, in Velbert statt. Die Teilnehmer der Vorstandssitzung im Amateurfunkzentrum nutzten am vergangenen Wochenende die Gelegenheit und gratulierten den 3400 Aktiven der DIG mit diesem Bild (links) zum 50. Geburtstag.

 

„Erste Ergebnisse aus dem Jubiläumsjahr 2019 sprechen dafür, dass die Aktivitäten mit dem Sonderrufzeichen DR5ØDIG und dem Jubiläumsdiplom DIG-50, national wie international, das Interesse an der DIG wieder verstärkt geweckt haben. Dank der Mithilfe mehrerer DIG-Freunde, die sich als OP für DR5ØDIG zur Verfügung gestellt haben, konnte das Log der Sonderstation mittlerweile die 10 000 QSOs überschreiten, darunter Verbindungen zu über 660 verschiedenen DIG-Mitgliedern“, berichtet Werner Theis, DH1PAL.

Die DIG gibt mittlerweile 14 Diplome sowie einige Plaketten und Trophies heraus. Wurden diese zunächst zentral von DL2JB verwaltet, so wurde diese Arbeit später auf einen größeren Kreis von Diplom-Managern verteilt. Um die Erreichbarkeit dieser Diplome zu verbessern, veranstaltet die DIG jährlich ihre QSO-Party und verschiedene Kurzconteste.

Die DIG bedankt sich bei allen, die zum 50-jährigen Gelingen des Projektes DIG beigetragen haben, sowohl bei den Vorstandsmitgliedern als auch den Mitarbeitern in Sachen Rundenabwicklung, Diplome, Conteste, Webseite und Sektionsleitungen im Ausland, aber auch bei allen, die gelegentlich die DIG unterstützt haben.

Ralf Schiffner, DK8FA, hat auf der Jubiläumsveranstaltung mit dem DIG-Vorsitzenden, Karlfried Henrichs, DL1EK, und dem DIG-Sekretär Werner Theis, DH1PAL, über die 50-jährige Geschichte der Interessengruppe gesprochen. Das Interview wird am Sonntag, den 20. Oktober, bei RADIO DARC ausgestrahlt.

Quelle: Werner Theis, DH1PAL

Categorie: de

Überraschendes zu Monopol- und Vertikalantennen

DARC - Sab, 12/10/2019 - 12:43

Am 11. und 12. Oktober gab es Antennentechnik pur von Wolfgang Beer, DK2FQ, im Amateurfunkzentrum Baunatal. 19 Teilnehmer folgten dem praxisnahen Vortrag des aktiven Funkamateurs zum Thema Monopol- und Vertikalantennen. Demonstriert wurde zudem die Antennensimulations-Software MMANA, mit der auch mitgebrachte Antennenideen vor Ort selbst bearbeitet werden konnten.

Auch auf die Fragen "Tragen Radials aktiv zur Abstrahlung bei? Wie sinnvoll ist das Vergraben von Radials? Was ist besser geeignet zur elektrischen Verlängerung von Antennendrähten: Eine Induktivität oder das Anbringen einer Dachkapazität? Wie groß ist der Signalunterschied mit der gleichen Antenne direkt am Meerwasser bzw. auf einem trockenen Stadtboden?" gab DK2FQ in diesem DARC-Wissensseminar antworten.

Das nächste Wissens-Seminar des DARC e.V. findet am 1. und 2. November 2019 im Amateurfunkzentrum statt zum Thema "Smithdiagramm: Netzwerke, Leitungen und Balun mit dem Netzwerkanalysator messen".    

Auch für das Jahr 2020 plant der DARC e.V. verschiedene Veranstaltungen und Seminare für seine Mitglieder – und die, die es werden wollen. Unter https://events.darc.de/ kann die Veranstaltung direkt gebucht werden.

 

 

 

 

 

 

Categorie: de

Notfunk-Symposium des DARC e.V. – Unterlagen und Videos stehen bereit

DARC - Gio, 10/10/2019 - 14:29

Am Samstag, den 5. Oktober, fand in der Willy-Brandt-Halle in Mühlheim am Main das erste DARC-Notfunk-Symposium statt. Neben 65 Besuchern vor Ort verfolgten bis zu 55 Teilnehmer per Live Stream, sowohl über das Hamnet als auch über das Internet, die Veranstaltung. Nicht nur Informationen zur Prävention und Erkennung von psychischer Belastung bei Helfern, sondern auch Vorträge über die Technologien und Verwendung von aktuellen Akku-Typen und die Nutzung des Satelliten QO-100 für den Notfunk standen auf dem Programm.

 

Unter www.darc.de/der-club/referate/notfunk/veranstaltungen/darc-notfunk-symposium-2019/unterlagen stehen ab sofort die Unterlagen zu den Vorträgen und auch Mitschnitte der Vorträge zur Verfügung. Leider kam es ca. 1 Stunde vor Ende der Veranstaltung zu technischen Schwierigkeiten, sodass die beiden letzten Vorträge nicht mehr aufgezeichnet werden konnten. Hier stehen die entsprechenden Vorträge als PDF-Dateien zur Verfügung. Ein ausführlicher Bericht über das Symposium erscheint in einer der nächsten Ausgaben der CQ DL.

Darüber berichtet Oliver Schlag, DL7TNY, auf der Webseite des DARC-Notfunkreferats.

Categorie: de

ISS-Schulkontakt am 18. Oktober geplant

DARC - Gio, 10/10/2019 - 12:57

Auf den diesjährigen Science Days im Europapark Rust haben 15 Schüler der GHSE Emmendingen die Gelegenheit, per Funk Kontakt zur ISS aufzunehmen. Am Freitag, den 18. Oktober, um 9:37 Uhr UTC (11:37 Uhr MESZ) beginnt die von den OVs Emmendingen (A16) und Freiburg (A05) sowie Vertretern des OVs Heilbronn (P05) organisierte Aktion. Gesprächspartner auf der ISS, die unter OR4ISS auf 145,800 MHz arbeitet, wird der Astronaut Luca Parmitano, KF5KDP sein.

Parallel sind die Breisgauer Funkamateure vom 17. bis 19. Oktober wieder mit einem eigenen Stand auf den Science Days im Europapark Rust vertreten. Sie möchten mit den jungen Besuchern ein Geschicklichkeitsspiel und einen Stimmenverzerrer bauen sowie den Amateurfunk präsentieren.

Darüber berichten Markus Wallschlag, DH5WM, und Matthias Bopp, DD1US.

Categorie: de

AMSAT-OSCAR 7 tritt in eine volle Beleuchtungsperiode ein

DARC - Mer, 09/10/2019 - 14:07

Am oder ab den 9. Oktober tritt der Satellit AMSAT-OSCAR 7 in eine Periode mit voller Beleuchtung ein, die bis zum 2. Dezember andauern wird. Während dieser Zeit sollte der Onboard-Timer des Satelliten alle 24 Stunden zwischen Modus A mit 145 MHz Uplink und 29 MHz Downlink sowie dem Modus B mit 432 MHz Uplink und 145 MHz Downlink umschalten. Informationen zum Prüfen oder Melden des aktuellen Satellitenmodus finden Sie auf der AMSAT-Live-OSCAR-Statusseite im Internet: www.amsat.org/status.

Das Protokollieren von Beobachtungen während der ersten Tage der vollen Beleuchtungsperiode ist hilfreich, um die ungefähre Zeit des täglichen Moduswechsels zu bestimmen. Historische Informationen zu den Systemen von AO-7, einschließlich der Funktionsweise des 24-Stunden-Timers, und Betriebspläne finden Sie ebenfalls im Internet: https://tinyurl.com/ANS-279-AO-7. Dort ist auch eine Frequenztabelle abrufbar: https://www.amsat.org/two-way-satellites/ao-7/. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Categorie: de

ISS-SSTV-Event am 9. und 10. Oktober

DARC - Mar, 08/10/2019 - 07:45

Es wird erwartet, dass russische Kosmonauten am 9. und 10. Oktober SSTV auf der Internationalen Raumstation ISS aktivieren. Der Zeitplan für die MAI-75 SSTV-Aktivität ist am 9. Oktober von 09:50 bis 14:00 UTC und am 10. Oktober von 08:55 bis 15:15 UTC. Die Sendungen erfolgen auf 145,800 MHz in FM im Mode PD-120. Empfangene Bilder können auf www.spaceflightsoftware.com/ARISS_SSTV/index.php hochgeladen bzw. bereits empfangene Bilder angesehen werden. Als Transceiver wird auf der ISS ein TM-D710E im russischen Service Modul verwendet.


Categorie: de

Funkbetrieb an OL88YL als Videonachlese

DARC - Lun, 07/10/2019 - 14:28

Vom 2. bis 8. August aktivierten 13 YLs aus sechs Nationen das Sonderrufzeichen OL88YL in der Tschechischen Republik und sorgten mit mehr als 8400 QSOs für jede Menge Funkspaß. Von der Aktion ist nun eine Videonachlese auf den Videoportalen YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=ivnYzi2j_AU&) und Vimeo (https://vimeo.com/363982813) erschienen.

Der sehenswerte Beitrag hat eine Länge von knapp 8 Minuten und ist durchaus unterhaltsam. Einen kurzen Nachbericht über die Funktion lesen Sie auch in der CQ DL 10/19 auf S. 74.

Categorie: de

Präsentationen der Hamnet-Tagung online

DARC - Ven, 04/10/2019 - 13:11

Am 28. September fand die 5. Hamnet-Tagung an der Universität Passau statt. Die Präsentationen stehen nun zum Download bereit: www.de.ampr.org (im Menü "Meetings" auswählen). Die IP-Koordination DL zeigte im ersten Vortrag in gewohnter Weise den Status des Hamnet-Backbone in Deutschland. Ein besonderer Zuwachs war im letzten Jahr in Schlewsig-Holstein zu verzeichnen. Zum Thema „Hamnet auf 70-cm“ gab es in diesem Jahr sehr viel Neues zu berichten. Guillaume, F4HDK, hat mit seinem Projekt „New Packet Radio“ (NPR) eine Lösung entworfen, die großflächig genutzt werden könnte.

Ein Teilproblem muss noch analysiert werden, bevor Rahmenbedingungen für automatisch arbeitende Stationen festgelegt und im Anschluss erste Anträge an die BNetzA gestellt werden können.

Mit Spannung wurde der Bericht und die Hintergründe zum Thema „Verkleinerung des AMPRNet-IP-Adressbereichs“ erwartet. Die IP-Koordination DL bereitet bis zum 1.11. das „Backend“ für eine Migration in den neuen IP-Adressbereich vor und diskutiert mit den Regionen währenddessen die Verteilung der IP-Ressourcen. Für die restlichen Themen wurde die Zeit etwas knapp, aber fast alle der etwa 50-60 angereisten OMs aus DL und OE blieben bis zum Ende der einstündigen Verlängerung. Die IP-Koordination DL hat nochmals auf ihre Mailingliste (https://de.ampr.org/mailman/listinfo/as-koordination) hingewiesen. Hier werden für den IP-Wechsel weitere Informationen bereitgestellt. Jann Traschewski, DG8NGN, Tagungsleiter und verantwortlich für IP-Koordination DL und das DARC-Referat VHF/UHF/SHF dankte allen Beteiligten herzlich für die engagierte Teilnahme und die vielen Diskussionen, auch Hansi, DL9RDZ, der die Vorbereitungen an der Universität Passau wesentlich erledigt hat. Die ausführliche Nachlese finden Sie in der Rubrik „Digitales“ in der nächsten CQ DL.

(Foto: Jann, DG8NGN, VHF/UHF/SHF-Referent des DARC e.V., beim Erklären von IP-Netzgrößen im Hamnet)

Categorie: de

Gio, 01/01/1970 - 01:00
Condividi contenuti