de

Erfolgreicher Start von TREFF.DARC

DARC - wo, 30/09/2020 - 11:16

Am 29. September startete das Vortragsprogramm unter www.treff.darc.de mit dem Online-Seminar „NanoVNA – Grundlagen, Kalibrierung und erste Messung“. Referent Michael Reichardt, DL2YMR – bekannt durch seinen YouTube-Kanal – freute sich über 95 Teilnehmer, die seinen Vortrag von 19 bis 20 Uhr virtuell besuchten.

 

Begrüßt wurden die Zuhörer auch durch die Vorstandsmitglieder Ronny Jerke, DG2RON, und Ernst Steinhauser, DL3GBE, die am Ende folgendes Fazit zogen: „Wir haben mit 40 bis 50 Teilnehmern gerechnet. Dass es fast 100 waren und der Server kurzzeitig an seiner Belastungsgrenze war, war überwältigend. Danke an Michael für den ersten Vortrag und den Einstieg in eine tolle Sache für unsere DARC-Mitglieder.“


Eine vollständige Übersicht über alle Vorträge, Kurse und Lehrgänge gibt es unter:
https://confluence.darc.de/display/TREFF/Kalender.

Bild: Michael Reichardt, DL2YMR

Categorieën: de

Interview unter dem Turm #24: Zu Gast bei DLØCS

DARC - wo, 30/09/2020 - 08:04

In unserer YouTube-Videoreihe „Interview unter dem Turm“ stellen wir Ihnen Funkamateure und ihre Leidenschaft für Ihr Projekt vor. In der Folge 24 sind wir zu Gast bei der Clubstation DLØCS im OV Süderbrarup (M15). Interviewpartner Manfred Petersen, DK2OY, und der Distriktsvorsitzende Rolf Heide, DL1VH, geben Einblicke in die Aktivitäten und Erfolge der Clubstation, aber auch in den nördlichen Distrikt in der Republik. Weiterhin sehen Sie Bilder der Aurora-Warnbake DKØWCY und was es damit auf sich hat.

Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal „darchamradio“ unter dem Link https://youtu.be/ywm-K1ukAb4. Weitere Videos aus dem DARC e.V. finden Sie auf unserem Kanal unter https://www.youtube.com/user/DARCHAMRADIO – wir freuen uns jederzeit über neue Abonnenten. Vergessen Sie auch nicht, das kleine Glockensymbol anzuklicken, damit Sie eine Benachrichtigung erhalten, wenn wir wieder ein neues Video hochgeladen haben!

Categorieën: de

AO-27 – seit 27 Jahren im Weltraum

DARC - di, 29/09/2020 - 13:42

Stephan Greene, KS1G, berichtet, dass der Satellit AMRAD-Oscar 27 (AO-27) sein 27-jähriges Bestehen im Orbit gefeiert hat. Über das AMSAT-Bulletin Board gibt er einen Überblick auf die Mission: „Herzlichen Glückwunsch zum 27. Geburtstag des AMRAD-OSCAR 27, der heute [am 27. September] noch ‚lebt‘ und arbeitet! EYESAT-1/AO-27 startete am 26. September 1993 um 01:45 UTC. Ariane-4 V59 startete auch die Amateursatelliten KO-25, IO-26 und PO-28, Healthsat-2 von SSTL, den Forschungssatelliten Stella und den Erdbeobachtungssatelliten Spot-3.

Das erste QSO über AO-27 lief vermutlich am 27. September 1993. AO-27 war der erste FM-‚Bent-Pipe‘-Satellit und erwies sich mit einem starken Downlink und einem empfindlichen Empfänger als leicht zu handhaben. Der Amateur-FM-Repeater hatte weltweit viele Funkamateure bedient und war einer der ersten ‚Easy Sats‘. AO-27 wurde später für das erste erfolgreiche Satelliten-QSO im D-Star-Modus verwendet. Es ist bekannt, dass mindestens eine Station 49 Staaten allein über AO-27 bedient hat! Und hier sind wir heute, am 27. September 2020, und feiern den 27. Geburtstag von AO-27! Dank an Mike Wyrick, N3UC, der in den vergangenen 27 Jahren auf das ‚Raumschiff‘ aufgepasst hat.“ Aktuelle Informationen über den Betriebsplan von AO-27 finden Sie unter https://www.ao27.net/. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Categorieën: de

WSJT-X 2.3.0-rc1 unterstützt neuen FST4-Mode

DARC - di, 29/09/2020 - 13:22

Das Entwicklerteam der WSJT-Software hat die Version 2.3.0.-rc1 herausgebracht (die letzte Stable-Version ist aktuell 2.2.2). WSJT-X 2.3.0 ist ein Programm-Upgrade mit zwei neuen digitalen Modi, die speziell für den Einsatz auf dem Lang- und Mittelwellenband entwickelt wurden. Der neue FST4-Mode ist für 2-Wege-QSOs, und der neue FST4W-Mode ist für WSPR-ähnliche Übertragungen gedacht. Beide Modi bieten eine Reihe von Optionen für Sende-/Empfangs-Sequenzen, deren Schwellenwert für die Decodierung bis weit in den –40 dB-Bereich reicht.

Frühe Tests haben gezeigt, dass diese Modi häufig interkontinentale Entfernungen auf den Bändern 2200 m und 630 m ermöglichen. Weitere Details und Bedienungshinweise finden Sie in dem „Quick-Start Guide to FST4 and FST4W“, veröffentlicht auf der WSJT-Webseite unter https://physics.princeton.edu/pulsar/k1jt/FST4_Quick_Start.pdf. Sie können das WSJT-Programm herunterladen unter http://physics.princeton.edu/pulsar/k1jt/wsjtx.html. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Categorieën: de

AMSAT-DL Online-Symposium jetzt in YouTube anschauen

DARC - ma, 28/09/2020 - 09:53

Das AMSAT-DL Symposium wurde aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr als „Online“-Tagung in DATV über den Breitbandtransponder von QO-100 ausgestrahlt. Die Veranstaltung ist jetzt auch im Internet auf dem YouTube-Kanal der AMSAT-DL verfügbar. Den Zuschauer erwarten über acht Stunden Sendezeit, vollgepackt mit Vorträgen und Präsentationen über aktuelle Amateurfunksatelliten und Weltraumprojekte der AMSAT. Aufgrund des internationalen Publikums wurden die meisten Vorträge in Englisch gehalten.

Im Fokus der Online-Veranstaltung steht der geostationäre Satellit QO-100. Aber auch auf spannende neue AMSAT-DL-Projekte, wie der LunART-Projektvorschlag für die von der ESA ab 2027 geplanten Mondsonden, genannt European Large Logistic Lander (EL3), oder den Empfang der jüngst gestarteten chinesische Marsmission Tianwen-1, die von der AMSAT-DL mit ihrer 20-m-Bodenstation in Bochum empfangen wurde, wird ausführlich eingegangen.

Eingeleitet wird das Symposium mit einem Interview von Matthias Bopp, DD1US, mit dem Vorstand der AMSAT-DL. Die weiteren Themen:

  • Observatorium in Bochum und dessen Amateurfunkaktivitäten (Thilo Elsner, DJ5YM)
  • Status-Update zu QO-100 (Peter Gülzow, DB2OS)
  • Einsatz des ADALM Pluto in der AMSAT-DL QO-100 Kontrollstation in Bochum (Mario Lorenz, DL5MLO)
  • Portabelstation für QO-100 basierend auf den AMSAT-DL Baugruppen (Matthias Bopp, DD1US)
  • QO-100 DXpedition nach Namibia/Südafrika/Botswana (Charly Eichhorn, DK3ZL)
  • Digitale Betriebsarten via QO-100 (Florian Wolters, DF2ET)
  • Der LunART Projektvorschlag der AMSAT-DL an die ESA (Peter Gülzow, DB2OS)
  • Update zu ARISS und AREx (Oliver Amend, DG6BCE)
  • Empfang der jüngst gestarteten Marssonden (Daniel Estévez EA4GPZ; Paul Marsh, M0EYT, Achim Vollhardt, DH2VA)
  • Abschlussinterview mit dem AMSAT-DL Vorstand (Matthias Bopp, DD1US)
  • Virtuelles QO-100 Usermeeting über den NB Transponder von QO-100 (Florian Wolters, DF2ET)


Das AMSAT-DL Online-Symposium ist momentan „am Stück“ auf YouTube nachsehbar. Im Laufe dieser Woche sollen die Videos nachbearbeitet und jede Vorlesung einzeln auf YouTube hochgeladen werden, um das "Zuschauererlebnis" zu verbessern.


Hier der Link: youtu.be/QNRahMn2dYE

 

 

 

Categorieën: de

Fragebögen zu den Amateurfunkprüfungen werden überarbeitet

DARC - ma, 28/09/2020 - 09:05

Aktuell laufen Arbeiten, die Fragenkataloge zur Prüfung zum Amateurfunkzeugnis zu überarbeiten und an den neuesten Stand der Betriebstechnik, den Vorschriften und der Technik anzupassen. Nach ersten Gesprächen steht nun ein Grundgerüst. Ein reger Austausch über das Online-Tool Confluence und per Videokonferenz erfolgt wöchentlich. Nun sollen Ideen/Vorschläge/Anregungen von allen DARC-Mitgliedern berücksichtigt werden. Bitte schreiben Sie Ihre Anregungen per E-Mail bis zum 15. November an: fragenkatalog@darc.de.

An diesem Projekt sind der Amateurrats-Ausschuss „Lizenzierung und Amateurfunkprüfungen“ und das Referat Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung im DARC e.V. unter Führung der AJW-Referenten Gerit Herzig, DH8GHH, und Lars Weiler, DC4LW, unter Beteiligung des AR-Ausschuss „Lizenzierung und Amateurfunkprüfung“, in Persona Manfred Lauterborn, DK2PZ, und Klaus Kuhnt, DF3GU, sowie sieben Ausbildende beteiligt. Der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, steht dem Team in beratener Tätigkeit zur Seite und ist mit dem Runden Tisch Amateurfunk im Gespräch. Darüber berichten Carmen Weber, DM4EAX, Team Ausbildende und Manfred Lauterborn, DK2PZ, AR-Lizenzierung/AFu-Prüfungen.

Categorieën: de

OV-Info Nr. 8 wurde verschickt

DARC - vr, 25/09/2020 - 13:02

Die OV-Info mit wichtigen Nachrichten für die Mitglieder wurde an die Vorsitzenden und die Kassierer der knapp 1000 DARC-Ortsverbände versandt. Die Ausgabe 8/20 informiert über den TREFF.DARC.de und die kommenden Online-Veranstaltungen. Neben Hinweisen der Buchhaltung zu den Halbjahresabrechnungen 2020 ist auch eine Information zum Mikrofonverbot in Sachsen enthalten. Des Weiteren informiert das Team IT über die Nutzungsbedingungen für das DARC-E-Mail-Postfach. Lesen Sie außerdem Teil VII unserer Reihe "BEMFV kurz erklärt."

Auf Wunsch unserer Mitglieder erscheint die OV-Info ab sofort auch als druckfreundliche Version. Interessierte Mitglieder können die OV-Info im geschützten Bereich im Internet unter: www.darc.de/nachrichten/information-fuer-ortsverbaende herunterladen. Neben der aktuellen Ausgabe finden Sie dort auch das Archiv der OV-Info mit interessanten Meldungen aus der Geschäftsstelle. Des Weiteren haben Mitglieder dort die Möglichkeit, die OV-Info zu abonnieren.

Categorieën: de

US-Funkamateure helfen bei der Suche nach vermissten Kindern

DARC - vr, 25/09/2020 - 10:42

Am späten Nachmittag des 16. September erhielt die Polizei in Post Falls, Idaho, einen Notruf, wonach zwei Kinder - 9 und 11 Jahre alt - seit etwa einer Stunde in einem Wohnhaus in Post Falls vermisst würden. Wie der US-amerikanische Amateurfunkverband ARRL auf seiner Webseite schreibt, hatten die beiden das Haus verlassen, um in der Nachbarschaft mit Funkgeräten des Family Radio Service (FRS) zu spielen – vergleichbar mit den in Europa zugelassenen PMR-Geräten. Mehrere Streifenwagen wurden in das Gebiet geschickt, um nach den Vermissten zu suchen. Dank der Unterstützung von Funkamateuren konnten die vermissten Kinder schließlich gefunden werden.

Die anfängliche Suche konzentrierte sich auf ein Gebiet mit einem Radius von zwei Meilen um den Wohnort der Kinder. Laut Zeugeninformation nutzten die Beiden wahrscheinlich den FRS-Kanal 1 (462,5625 MHz). Ein Beamter kehrte zum Polizeihauptquartier zurück, um einige FRS-Funkgeräte zu holen für den Fall, dass man damit in der Lage sein sollte, die Kinder sprechen zu hören. Detektiv Neil Uhrig, K7NJU, hatte zudem den Gedanken, mit seinem VHF/UHF-Handfunkgerät ebenfalls den FRS-Kanal 1 abzuhören, war aber ohne Handbuch nicht in der Lage, diesen Kanal auf seinem Gerät einzustellen. Er konnte jedoch das Northwest Traffic Net (NWTN) empfangen, das um 18:30 Uhr Ortszeit auf dem lokalen 2-Meter-Repeater begonnen hatte. Also meldete er sich bei der Netzleitstelle KJ7MUA, erläuterte die Situation der vermissten Personen und fragte, ob Netzteilnehmer im Gebiet Post Falls mit FRS-Empfangsmöglichkeiten den Jugendlichen beim Sprechen zuhören könnten. Man ging davon aus, dass angesichts der begrenzten Reichweite der FRS-Funkgeräte nur Stationen in der Nähe der vermissten Jugendlichen diese hören würden.

Nicht lange nach 19 Uhr berichtete Jim Hager, KJ7OTD, dass er Kinder auf FRS-Kanal 1 sprechen hörte. Die Mannschaften wurden in das neue Suchgebiet umgeleitet. Kurze Zeit später wurden die beiden Vermissten gefunden und nach Hause zurückgebracht. Detektiv Neil Uhrig, K7NJU, sagte, das Bemerkenswerte an dem Vorfall sei, dass sich die Kinder in einiger Entfernung vom ursprünglichen Suchgebiet befunden hätten, und zwar in entgegengesetzter Richtung zu dem Ort, an dem man sie vermutet hätte. Doch dank der Unterstützung der Funkamateure konnten die vermissten Kinder schnell gefunden werden.

 

 

Categorieën: de

ITU Radio Regulations 2020 veröffentlicht

DARC - do, 24/09/2020 - 14:30

Die ITU-Funkverordnung für 2020 wurde von der International Telecommunication Union (ITU) veröffentlicht. Diese Version basiert auf den Beschlüssen der Weltfunkkonferenz 2019 (WRC-19). Diese fand letztes Jahr im ägyptischen Sharm El Sheikh statt.

Die Verordnung steht in allen sechs Amtssprachen der ITU – leider nicht auf Deutsch – zum kostenlosen Herunterladen im Word- oder PDF-Format zur Verfügung unter https://www.itu.int/en/myitu/Publications/2020/09/02/14/23/Radio-Regulations-2020. Darüber informiert Alfred Fröschl, DJØGM.

 

 

Categorieën: de

Sachsen setzt Mikrofonverbot aus

DARC - di, 22/09/2020 - 12:00

Seit dem 1. Juli ist für die Verwendung von Funkgeräten während der Fahrt die Benutzung einer Freisprecheinrichtung oder eines Headsets erforderlich. Bereits vier Bundesländer setzen das sogenannte „Mikrofonverbot“ aus, drei weitere verzichten auf Kontrollen bzw. haben einer Ausnahmeregelung zugestimmt.

Auch Sachsen macht gemäß § 46 Absatz 2 StVO von einer allgemeinen Ausnahmegenehmigung für die Nutzung von Funkgeräten ohne Freisprecheinrichtung Gebrauch.

Die Ausnahmefrist zur Nichtanwendung des Mikrofonverbots wurde laut dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen haben bereits Anfang Juli bestätigt, dass das Mikrofonverbot in diesen Bundesländern gemäß § 46 Abs. 2 StVO ausgesetzt wird. In Hessen wird auf Kontrollen verzichtet. Bayern setzt Kontrollen wie bereits zuvor Hessen aus, setzt sich aber weiter für eine bundeseinheitliche Lösung ein. Zuletzt hatte Nordrhein-Westfalen einer Ausnahmeregelung zugestimmt.

Bitte beachten Sie zur Situation in allen genannten Bundesländern die entsprechenden Meldungen auf der DARC-Webseite mit weiteren Hinweisen und Details:

https://www.darc.de/nachrichten/meldungen/aktuelles-details/news/freie-fahrt-fuer-funkdienste-in-schleswig-holstein

https://www.darc.de/nachrichten/meldungen/aktuelles-details/news/ausnahmegenehmigung-gemaess-46-stvo-in-baden-wuerttemberg-bis-30062021

https://www.darc.de/nachrichten/meldungen/aktuelles-details/news/hessen-aussetzung-der-anwendung-von-23-abs-1a-stvo-bis-zum-3112021

https://www.darc.de/nachrichten/meldungen/aktuelles-details/news/nrw-stellt-ausnahme-unter-bedingungen

Nochmals zur Klarstellung: In allen Bundesländern, von denen bis dato keine Rückmeldung vorliegt bzw. bekannt ist, ist anzunehmen, dass diese bis dato keine Entscheidung zur Aussetzung des „Mikrofonverbots“ getroffen haben. Die Nutzung des Mikrofons durch den Fahrer stellt dort daher eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann. Käme es während der Nutzung eines Mikrofons zu einem Unfall, könnte der Versicherungsschutz eingeschränkt, ja sogar insgesamt gefährdet sein, wenn das Unfallereignis hierauf ursächlich beruhen würde.

Categorieën: de

Clubleben auf TREFF.DARC.de

DARC - ma, 21/09/2020 - 09:24

Bereits seit April haben die Referenten für Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung Lars Weiler, DC4LW, und Gerrit Herzig, DH8GHH, gemeinsam mit dem DARC-Vorstand unter dem Titel „treff.darc.de“ eine Möglichkeit geschaffen, sich im Internet zu treffen und auszutauschen. Die Erfahrungen der vergangenen Monate zeigen, dass dieser digitale Weg zu einem festen Bestandteil unseres Clubs geworden ist. Dementsprechend wird diese digitale Plattform nun ausgebaut, um das Online-Angebot für die DARC-Mitglieder zu erweitern.

 

Der Terminkalender unter treff.darc.de ist vielseitig gefüllt mit Veranstaltungen aus den Ortsverbänden, Distrikten und der Bundesebene. Viele Clubs vor Ort bieten Kurse für die Klasse E an oder treffen sich dort für Vorträge. „Uns bleibt momentan keine Wahl. Der Bedarf nach Gemeinschaft, Wissensaustausch und fachlicher Weiterbildung ist weiterhin gegeben und genau diesen Punkt greifen wir im DARC-Vorstand derzeit geschlossen auf“, begründet Christian Entsfellner, DL3MBG, die Intention des Projektes und fügt an: „Im Umgang mit dieser neuen Realität möchten wir neue Wege aufzeigen und die Mitglieder weiterhin mitnehmen. Wenn dies im OV vor Ort nicht geht, bieten wir dies nun im eigenen Shack bei den Mitgliedern zu Hause am eigenen Rechner an. Und laden alle Mitglieder herzlich dazu ein.“Auch für die bisher angemeldeten OMs und YLs der Funktionsträgerseminare startet der treff.darc.de in Kürze mit Schulungen des Ehrenamtes. Bisher sind Schulungen und Informationsveranstaltungen zu den Themen Datenschutz im Ortsverband, Vorstellung der Geschäftsstelle, Wie entsteht die Mitgliederzeitschrift CQ DL sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit geplant. Damit ist aber erst im Frühjahr zu rechnen.

 

 

Folgende Online-Vorträge finden demnächst statt:
26. September:        Radioastronomie-Führung mit B11 (Nürnberg-Süd)
29. September:        NanoVNA (Michael Reichardt, DL2YMR)
13. Oktober:            Dezibel – Wie geht das? (Jörg Schuhmann, DF9VN)

Eine vollständige Übersicht über alle Vorträge, Kurse und Lehrgänge gibt es unter:
https://confluence.darc.de/display/TREFF/Kalender. Der DARC-Videokonferenzserver basiert auf dem Open-Source-Webkonferenzsystem BigBlueButton (BBB).

Categorieën: de

Neues Meldeformular der DARC-Bandwacht

DARC - do, 17/09/2020 - 09:08

Die DARC-Bandwacht hat nun ein eigenes Meldeformular für Bandeindringlinge auf bandwacht.darc.de unter der URL www.darc.de/der-club/referate/hf/bandwacht/. Dort kann man auch einen Screenshot des Wasserfalldiagramms oder ein Soundfile mitschicken. Die Bandwacht hat damit einen weiteren Kommunikationskanal eröffnet, der noch einfacher in der Handhabung ist. Alle eingehenden Meldungen werden zeitnah bewertet und die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet.

Der Einreicher erhält stets eine Rückmeldung zu seinem Vorgang. Wir freuen uns auf Eure Meldungen und darauf, Euch weiterhelfen zu dürfen. Darüber berichtet Daniel Möller, DL3RTL, Leiter der DARC-Bandwacht.

Categorieën: de

Sonnenzyklus 25 soll laut NOAA und NASA nur schwach ausfallen

DARC - wo, 16/09/2020 - 14:18

Der neue Sonnenzyklus 25 wird ein schwacher Zyklus sein, der 2025 seinen Höhepunkt auf einem ähnlichen Niveau wie der alte Sonnenzyklus 24 erreichen wird. Das gab eine Expertengruppe von NOAA und NASA bekannt. Wenn ihre Vorhersage stimmt, wird der Sonnenzyklus 25 – wie zuvor der Sonnenzyklus 24 – einer der schwächsten seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1755 sein.

„Wie schnell die Sonnenaktivität ansteigt, ist ein Indikator dafür, wie stark der nächste Sonnenzyklus sein wird“, sagte Doug Biesecker vom Space Weather Prediction Center der NOAA, Co-Vorsitzender des Solar Cycle 25 Prediction Panel. „Obwohl wir in diesem Jahr einen stetigen Anstieg der Sonnenfleckenaktivität gesehen haben, ist er langsam. Obwohl wir keinen besonders aktiven Sonnenzyklus 25 vorhersagen, können jederzeit heftige Eruptionen der Sonne auftreten“, warnte Biesecker. Vorerst sollte die Sonnenaktivität jedoch generell niedrig bleiben. Die Sonnenfleckenzahlen haben noch einen langen Weg vor sich, bis sie die für das Sonnenmaximum typischen Werte erreichen. Für den Rest des Jahres 2020 werden ruhige Perioden gelegentlich durch kleinere Sonnenstürme unterbrochen werden, wobei die Wahrscheinlichkeit von Großereignissen nur gering ist. Darüber berichtet der DARC-HF-Referent Tom Kamp, DF5JL.

Categorieën: de

Ausschreibung der Notfunkübung 2020

DARC - di, 15/09/2020 - 13:35

Die besten Planungen und die tollsten Ideen scheitern immer wieder an der Realität. Daher müssen auch wir regelmäßig den Zustand unserer Planungen in der Realität überprüfen. Aus diesem Grund lädt das Referat für Not- und Katastrophenfunk des DARC e.V. alle interessierten Notfunkgruppen in den Distrikten zu einer gemeinsamen Großübung ein.

Der Termin der Notfunkübung 2020:


  • Start: Freitag, den 13.11.2020, ca. 18 Uhr (UTC+1)
  • Ende: Sonntag, den 15.11.2020, ca. 12 Uhr (UTC+1)


Aufgerufen zur Teilnahme sind alle Notfunkgruppen in den Distrikten des DARC e.V. Um die Übung vorbereiten und planen zu können, mögen sich die interessierten Gruppen bitte per E-Mail unter notfunk(at)darc.de mit der Anzahl der Teilnehmer beim Referat für Not- und Katastrophenfunk anmelden. Voraussetzung für die Teilnahme an der Übung ist eine Unterkunft, in welcher die Helfer die Übung gemeinsam bestreiten können. Dies kann z.B. eine Clubstation oder jegliches anderes gemeinschaftlich genutzte Gebäude sein. Der Ablauf der Übung und die zu bewältigende, fiktive Lage wird den Teilnehmern der Übung zu Beginn mitgeteilt. Die Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen ist expliziter Teil dieser Übung!

Darüber berichtet Oliver Schlag, DL7TNY, Referent für Not- und Katastrophenfunk im DARC e.V.

 

 

 

Categorieën: de

Reinhard Kühn, DK5LA, im Interview

DARC - ma, 14/09/2020 - 09:38

In unserer Videoreihe „Interview unter dem Turm“ stellen wir Ihnen Funkamateure und ihre Leidenschaft für Ihr Projekt vor. In der Folge 23 sprechen wir mit Reinhard Kühn, DK5LA. Unter seiner großen Antennenanlage für Erde-Mond-Erde-Betrieb (EME) befragen wir ihn über seine Zusammenarbeit mit den Chinesen. DK5LA trug maßgeblich dazu bei, dass eine chinesische Mondmission zum Erfolg wurde. Er drückte auf den „Auslöser“ und schoss damit ein Foto von der Mond-Rückseite mit der aufgehenden Erde im Hintergrund.

Ein weiteres Foto gelang ihm von einer Sonnenfinsternis auf der Erde – aus der Mondperspektive. Wie es dazu kam und warum das Medienecho so immens ausgefallen war, erklärt uns OM Reinhard in diesem spannenden Interview. Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal „darchamradio“ unter dem Link https://youtu.be/ysGfdMUc_wU. Weitere Videos aus dem DARC e.V. finden Sie auf unserem Kanal unter https://www.youtube.com/user/DARCHAMRADIO – wir freuen uns jederzeit über neue Abonnenten unseres Kanals, damit Sie auch in Zukunft neue Uploads nicht mehr verpassen.

Categorieën: de

Sonderrufzeichen suchen Mitfunker

DARC - vr, 11/09/2020 - 08:19

Ein Blick in den Aktivitätskalender zeigt: die Sonderrufzeichen suchen weiterhin aktive Funker. DF70DARC und DP70DARC werden dabei durch die Distrikte vergeben. DM30RSV ist zu verschiedenen Zeiten auch für Jedermann (DX = Referat DX/DL2VFR organisiert) verfügbar. DK70DARC wird durch das DARC Team SES in die Luft gebracht. Das gleichnamige Sonderdiplom wurde seit Anfang September schon über 40x vergeben. Mit zwei QSOs je Sonderrufzeichen auf verschiedenen Bändern kann es im DCL kostenfrei beantragt werden.

 

 

Categorieën: de

Grußworte: Der Hessische Ministerpräsident Bouffier und der Landtagsabgeordnete Bellino gratulieren

DARC - do, 10/09/2020 - 16:00

Zum heutigen 70. Geburtstag des DARC e.V. erreichten den Bundesverband zwei Grußworte aus Regierungskreisen. Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (l. im Bild, © Hessische Staatskanzlei) und der Landtagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag Holger Bellino (r. im Bild, Foto: CDU-Fraktion Hessen) gratulieren dem DARC zu seinem Jubiläum am 10. September.

„Es ist für uns eine große Ehre, dass sich zwei hochkarätige Politiker in dieser Form an uns wenden“, freut sich der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, und ergänzt: „Auch sind diese Grußworte ein wichtiges Signal in Bezug auf unsere Interessenvertretung. Der Amateurfunk hat seinen Platz in der Politik und wird entsprechend wahrgenommen und positiv bewertet.“

Bouffier und Bellino betonen in ihren Grußworten vor allem die Verknüpfung von Technik und Kommunikation, welche den Amateurfunk einzigartig mache. Auch die Themen Aus- und Weiterbildung sowie der Gemeinschaftsaspekt finden Erwähnung. Außerdem bedanken sich beide bei den zahlreichen Ehrenamtlichen im DARC und würdigen deren Engagement, ohne das ein so starker Verband nicht möglich wäre. Für die Zukunft wünschen sie dem DARC und dem Amateurfunk alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Die Grußworte im vollständigen Wortlaut finden Sie hier:

Grußwort des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier

Grußwort des Landtagsabgeordneten Holger Bellino

Categorieën: de

Die virtuelle Party ist in vollem Gange

DARC - do, 10/09/2020 - 14:45

Seit heute morgen gratulieren dem DARC auf Facebook Funkamateure aus aller Welt zum 70. Geburtstag. Auf Deutsch, Italienisch, Chinesisch, Englisch oder sogar auf musikalische Weise wurden bereits Grüße übermittelt. Noch bis heute Abend werden im Stundentakt weitere Videobotschaften von Gratulanten veröffentlicht.

Die Clips sind parallel auf der DARC-Webseite unter www.darc.de/nachrichten/veranstaltungen/#c54115 zu finden.


Nicht verpassen: In drei Stunden startet die QSO-Party zum 70. Geburtstag des DARC e.V. Von 19.00 bis ca. 21.00 Uhr (MESZ) können Clubmitglieder/Funkamateure mit den Distriktsvorsitzenden des DARC auf 80 m QSOs führen. Eine Teilnahme der vier Vorstandsmitglieder des DARC ist laut Veranstalter ebenfalls geplant. Treffpunkt ist das 80-m-Band in der Betriebsart Fonie (SSB). Weitere Informationen unter: www.darc.de/nachrichten/veranstaltungen/#c54115.

Categorieën: de

„Geburtstagsständchen“ für den DARC?

DARC - wo, 09/09/2020 - 13:00

Am Donnerstag, den 10. September 2020, ist es also soweit: Unser DARC hat Geburtstag und wird 70 Jahre alt! Gewöhnlicherweise gratuliert man einem Jubilar mit Worten wie: „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag“ oder „Ich wünsche alles Gute, Gesundheit und noch eine schöne Zeit“. Das war’s dann auch in den meisten Fällen. Zu ganz besonderen Anlässen findet eine kleinere oder auch größere Geburtstagsfeier statt. Viele Gäste kommen und es gibt oftmals eine Riesen-Party – sehr oft auch mit Musik oder einer Kapelle.

 

Zum Geburtstag unseres DARC in diesem Jahr haben wir die Ehre, dass nicht nur eine Kapelle spielt, sondern gleich tausende "Musikinstrumente" ertönen werden. Pünktlich zur normalen Gratulationszeit um 11 Uhr vormittags werden wir an allen Stellen bei uns in DL tausende Solisten in der Art eines automatischen Orchestrions wahrnehmen können, die ein „Ständchen“ für uns spielen. Viele Leser fragen sich nun: Warum und wieso das denn? Die Erklärung ist ganz einfach: eine Bundesbehörde hat pünktlich um 11 Uhr zu einer bundesweiten Alarmierung des zivilen Warnnetzes der BOS-Behörden durch Sirenen und alle möglichen Warngerätschaften aufgerufen, um zu testen, ob bei Katastrophen und Notfällen die Alarmierung der Bevölkerung gewährleistet ist. Wir DARC-Mitglieder könnten mit viel Fantasie das Szenario als hohe Wertschätzung empfinden, dass uns die Politiker genau pünktlich zu unserem Vereinsjubiläum ein „Ständchen“ entbieten. Auch wenn dieses in der Intonation ziemlich einfach ausfällt und nur aus einer lauten langanhaltenden auf- und absteigenden Tonfolge besteht, so können wir uns doch vorstellen, dass diese Etüde gerade und genau für uns dargeboten wird. Leider müssen wir gelichzeitig hinnehmen, dass fast nur wir DARC-Mitglieder dieses „Ständchen“ zu deuten wissen. Natürlich muss auch erwähnt werden, dass Sirenen schon im Altertum eine gewisse Warnwirkung in sich bargen. In der griechischen Mythologie versuchten die Sirenen auf Odysseus einzuwirken, der sich aber nicht deren betörendem Gesang hingab und deshalb als Seefahrer nicht ins Verderben geriet. In der jüngeren Geschichte rufen Sirenen bei einer ganzen Bevölkerungsschicht auch heute noch ungute Erinnerungen hervor. Damals war der Klang von Sirenen unweigerlich einhergehend mit einer akuten Warnung vor Gefahr, Unheil und Verderben. Dieses soll aber heute kein Thema mehr sein. Die Warnung, die von einem Sireneneinsatz heute aber immer noch ausgehen soll, ist nach wie vor der Zweck dieser Einrichtung. Symbolisch können wir DARC-Mitglieder das „Ständchen“ der Sirenen auch als eine Art von Warnung verstehen. Die heulenden Sirenen warnen uns Mitglieder vor vielen Gefahren, die auf uns zukommen können:

 

  • Soll uns zu unserem Vereinsjubiläum gesagt werden, dass wir evtl. auf schwierige Zeiten zugehen?
  • Werden wir uns und für uns den Amateurfunkdienst weitere 70 Jahre erhalten können?
  • Werden wir uns gegen die Begehrlichkeiten und den aktuellen Frequenzhunger der Industrie behaupten können?

Eines können wir aber von unserem Verein erwarten: „Du DARC bist nun ein reifer Verein, hörst die Warnsignale und bereitest weise und vorausschauend die Zukunft im deutschen und internationalen Amateurfunk als Dachverband vor!“

 

Die heutige Warnung haben wir vernommen – indes liegt es an uns und jedem einzelnen, wie wir damit umgehen und was wir daraus machen. Wir brauchen auf jeden Fall eine starke Gemeinschaft in einem effektiven Verband. Das ist unser DARC e.V.! Daher brauchen wir uns also nicht bei der Bundeskanzlerin oder bei anderen Staatsoberhäuptern für das heutige „Ständchen“ bedanken. Wir nehmen es einfach hin und freuen uns!

Also: Happy Birthday DARC! 73 de Heinz, DL3AH

 

 

Categorieën: de

QSO-Party zum 70. Geburtstag des DARC e.V.

DARC - wo, 09/09/2020 - 08:41

Am Donnerstag, den 10. September, von 19.00 bis ca. 21.00 Uhr (MESZ) können Clubmitglieder/Funkamateure mit den Distriktsvorsitzenden des DARC auf 80 m QSOs führen. Anlässlich des 70. Geburtstages gibt es ein Funkfest auf den Frequenzen. "Eine Teilnahme der vier Vorstandsmitglieder des DARC ist ebenfalls geplant", erklärt der Veranstalter Heinz Mölleken, DL3AH. Treffpunkt ist das 80-m-Band in der Betriebsart Fonie (SSB).

Es ist geplant, dass der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, den Deutschlandrundspruch live auf der Frequenz der DIG-Runde bei ca. 3,777 MHz ±QRM um 19.30 Lokalzeit verliest. Nach dem Rundspruch erfolgt der Bestätigungsverkehr für den DL-RS durch Christian auf einer versetzten Frequenz etwas tiefer. Auch wird er wird ein paar Worte zum DARC-Geburtstag sagen.

Anschließend wird der DV Hessen (F) Heinz Mölleken, DL3AH, als Amateurratssprecher die einzelnen Distriktsvorsitzenden auf der Frequenz alphabetisch nach Distrikten aufrufen, um einen Überblick zu geben, welche Distriktsvorsitzende bzw. ihre Stellvertreter zur Funkparty vertreten sind und wer vom Vorstand QRV und auf der QRG ist.

Nach dem Aufrufen der Vorstandsmitglieder-Mitglieder und der Distrikte von A bis Y können die DVe und VOs auf dem 80-m-Band QSY machen und stehen für QSOs zur Verfügung. Es sollen natürlich die Stellvertreter aus den jeweiligen Distrikten dabei nicht ausgeschlossen werden. Die ganze Aktion soll keinen Contestcharakter annehmen, sondern der Kommunikation zwischen den Distriktsvorständen bzw. den Vorständen und den Mitgliedern des DARC e.V. dienen sowie die Möglichkeit bieten, den Sonder-DOK DV-Distriktsbuchstabe und den Sonder-DOK VO zu arbeiten.

Categorieën: de
Inhoud syndiceren