de

828-kHz-Aussendung zum großen Maker-Treffen in Hannover

DARC - Mar, 06/08/2019 - 14:12

Anlässlich des großen Maker-Treffens in Hannover vom 17. bis 18. August nehmen Funkamateure vom OV Hannover (H13) einen Mittelwellensender im Rahmen eines Veranstaltungsradios in Betrieb. Auf 828 kHz wird mit 100 mW ERP in AM gesendet. Der Träger wird um ±100 Hz umgetastet, um gleichzeitg CW-Signale zu senden. 828 kHz + 100 Hz ist das Signal, also Taste gedrückt. Das ist mit einem normalen AM-Empfänger nicht zu hören. Wer jedoch ein Afu-Gerät verwendet und die Empfangs-QRG und die Bandbreite korrekt einstellt, kann CW hören.

Inhaltlich ist geplant, die Veranstaltung vorzustellen. Es werden Live-Interviews mit Besuchern geführt, und im Vorfeld haben diverse Politiker Grußworte gesprochen, die in das laufende Programm eingestreut werden. Auch Ranga Yogeshwar grüßt die Besucher. Der Aufbau der Antenne mit ersten Tests findet am Montag, dem 12.8. ab etwa 16 Uhr statt. Der Sender wird in den Nächten 16./17. und 17./18. August durchlaufen. Empfangsberichte nehmen die Aktiven von DLØHV gern entgegen. Weitere Hintergrundinformationen lesen Sie in der Septemberausgabe der CQ DL.

Categorie: de

Bemühungen für erweiterten Sprachsupport von N1MM Logger+

DARC - Lun, 05/08/2019 - 14:06

Das bekannte Logprogramm N1MM Logger+ erhält auf absehbare Zeit Unterstützung für weitere Sprachen. Aktuell ist die Software nur in englischer Benutzerführung verfügbar. Al Kozakiewicz, AB2ZY, ist ein neues Mitglied im Entwicklerteam und konzentriert sich auf die entsprechenden vorbereitenden Arbeiten zur Erweiterung der Software. Er sucht eine Gruppe von Freiwilligen für Übersetzungen und Beta-Tests. Testversionen der Software werden den Freiwilligen zur Verfügung gestellt.

Interessenten wenden sich direkt an Al Kozakiewicz, AB2ZY, per E-Mail unter akozak(at)hourglass.com unter der Angabe in welchen Sprachen Sie helfen können und ob Sie bei der Übersetzung, beim Testen oder bei beiden helfen möchten. Darüber berichtet die ARRL auf ihrer Webseite.

Categorie: de

PiSDR-Image erhält Support für PlutoSDR

DARC - Ven, 02/08/2019 - 12:29

Lugigi Cruz hat auf Twitter (@Lugigi Cruz) angekündigt, dass sein neuestes PiSDR-Image jetzt volle PlutoSDR-Unterstützung enthält. „Dies sollte eine Vielzahl neuer interessanter Verwendungsmöglichkeiten für das Software-Image ermöglichen, da es SDRAngel enthält, eine SDR-Anwendung, die mit sendefähigen SDRs arbeitet“, schreibt Peter, PA3PM, in einer Meldung auf der Webseite www.hamdigitaal.nl.

„Obwohl ich das Image noch nicht selbst getestet habe, sollte dies theoretisch bedeuten, dass das PiSDR-Image mit einem sendefähigen SDR wie einem PlutoSDR oder Lime/Mini SDR verwendet werden kann, um alles von DATV über Sprache und senden und empfangen zu können“, so PA3PM weiter. Bei PiSDR handelt es sich um eine fertige Image-Datei, die auf eine SD-Karte gespielt und in den Raspberry Pi gesteckt wird. Ohne größere Software-Installation stehen dem Anwender dann zahlreiche Softwarepakete zur Verfügung. Es enthält viele Anwendungen und Bibliotheken, von denen einige GQRX und GNURadio Companion enthalten. PiSDR ist auf GitHub unter https://github.com/luigifreitas/pisdr-image verfügbar.

(Bild: Werkfotos)

Categorie: de

CAS-7B wird BIT Progress-OSCAR 102 (BO-102)

DARC - Mer, 31/07/2019 - 14:45

Am 25. Juli wurde der Mikrosatellit CAS-7B (BP-1B) auf einer Hyperbola-1-Trägerrakete vom Jiuquan Space Center, China, gestartet. CAS-7B (BP-1B) wurde von der chinesischen Amateursatellitengruppe (CAMSAT) und in Zusammenarbeit mit dem Beijing Institute of Technology (BIT) entwickelt. CAMSAT schloss die Projektplanung, das Design, den Bau und das Testen ab und verwaltet den Betrieb des Satelliten im Orbit. Das BIT zeichnete sich für weitere Tests, Startunterstützung und finanziell verantwortlich.

Viele Studenten des BIT waren an dem Projekt beteiligt und lernten etwas über Satellitentechnologie und Amateurfunk. Der Satellit ist mit einer CW-Telemetrie-Bake (435,715 MHz) und einem FM-Repeater (435,690 MHz Downlink, 145,900 MHz Uplink) ausgestattet, die seit dem Start aktiv sind. Auf Antrag von CAMSAT und des BIT-Teams hat die AMSAT CAS-7B (BP-1B) die OSCAR-Nummer BO-102 (für BIT Progress-OSCAR 102) zugeteilt. „Wir gratulieren den Eigentümern und Betreibern von BO-102, danken ihnen für ihren Beitrag zur Amateur-Satelliten-Community und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg bei diesem und zukünftigen Projekten“, erklärt OSCAR-Nummernadministrator Drew Glasbrenner, KO4MA, von der AMSAT. (Quelle: Southgate News)

Categorie: de

Interview unter dem Turm #13: DL2VFR „on Tour“

DARC - Mar, 30/07/2019 - 07:45

In unserer Videoreihe „Interview unter dem Turm“ stellen wir Ihnen Funkamateure und ihre Leidenschaft für ihr Projekt bzw. den Amateurfunk vor. In der Folge Nr. 13 sprechen wir mit Enrico Stumpf-Siering, DL2VFR. Der Referent für DX im DARC e.V. weiß aus persönlicher Erfahrung nur allzu gut, was es mit dem Motto der 44. HAM RADIO im Jahr 2019 auf sich hat: Er hat zahlreiche Funkaktivitäten, besonders in nördlichen Ländern, unternommen und ist daher oft „on Tour“.

Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal „darchamradio“ unter dem Link https://youtu.be/u4NLePLPGuM. Weitere Videos aus dem DARC e.V. finden Sie auf unserem Kanal unter https://www.youtube.com/user/DARCHAMRADIO – wir freuen uns jederzeit über neue Abonnenten.

Categorie: de

RSGB kündigt Wettbewerbe für den neuen Mode FT4 an

DARC - Mar, 30/07/2019 - 07:06

Das Wettbewerbskomitee der Radio Society of Great Britain (RSGB) hat eine Reihe von Wettbewerben mit dem neuen digitalen Modus FT4 angekündigt. Die drei Kurzveranstaltungen auf 80 m (3575 kHz USB) sollen FT4-Neulingen die Möglichkeit geben, Erfahrung zu sammeln. „Da es sich bei dieser Serie um eine experimentelle Serie handelt, können sich Änderungen ergeben, wenn wir Erfahrungen mit diesem Modus sammeln. Bitte prüfen Sie die Regeln vor jeder Veranstaltung“, heißt es in der Ankündigung.

Ziel ist es, basierend auf der Entfernung zwischen den Stationen so viele Punkte wie möglich zu erzielen (vorbehaltlich einer maximalen Punktzahl pro Kontakt). Die Wettbewerbe finden am Montag, 2. September von 19:00 bis 19:59 UTC statt; Montag, 7. Oktober 19:00 bis 19:59 UTC und Montag, 4. November 20:00 bis 20:59 UTC. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des RSGB-Wettbewerbsausschusses: https://www.rsgbcc.org/hf/rules/2019/r80m_ft4.shtml. Das FT4-Protokoll ist in der WSJT-X 2.1.0-Suite enthalten und steht für verschiedene Plattformen zum Download zur Verfügung: http://physics.princeton.edu/pulsar/k1jt/wsjtx.html. Darüber berichtet die ARRL auf ihrer Webseite.

Categorie: de

SSTV-Events auf der Raumstation ISS

DARC - Ven, 26/07/2019 - 07:32

Zwei weitere SSTV-Events stehen auf der Internationalen Raumstation ISS an. Mit Stand 23. Juli soll die erste Aussendung am 29. und 30. Juli stattfinden. Diese Session gehört zur Routine-Aktivität MAI-75, die nur bei einigen Orbits aktiv ist. Am 29. Juli finden die SSTV-Sendungen in der Zeit von 13:15 bis 21:15 UTC statt, am Folgetag von 13:50 bis 19:30 UTC. Das zweite ARISS-SSTV-Event ist für die Zeit vom 1. bis 4. August geplant. Hier beginnt man um 09:40 UTC am 1. August und schaltet den Sender um 18:15 UTC am 4. August ab.

Aktuelle Informationen findet man unter http://ariss-sstv.blogspot.com, ein SSTV Award ist in Vorbereitung. Als Downlink wird für gewöhnlich die Frequenz 145,800 MHz verwendet und man kann die Signale hören, sobald die ISS im Einzugsbereich ist – oft auch schon mit einem einfachen Handfunkgerät.

Categorie: de

Umzug zweier Server des DMR+ Netzes in Deutschland

DARC - Gio, 25/07/2019 - 14:08

In den vergangenen Tagen kam es immer wieder zu sporadischen Aussetzern und Störungen im deutschen DMR+ Netz. Es wurde festgestellt, dass Repeater oder Hotspots, welche über zwei bestimmte deutsche Provider an das Internet angebunden sind, von diesen Störungen betroffen waren. Um schnelle Abhilfe zu schaffen, wurden IPSC2-DL-RPTR (für Repeater-Anbindungen) und IPSC2-DL-Hotspot (für private Hotspot-Anbindungen) auf neue Server umgezogen.

Mit dem Wechsel auf neue Server haben sich auch die IP-Adressen geändert. Alle SysOps von Repeatern, welche noch nicht auf den neuen Server gewechselt haben, werden gebeten, folgende Adresse in der Repeater-Konfiguration einzutragen: ipsc2-dl-rptr.xreflector.net. Das Dashboard des IPSC2-DL-RPTR ist, wie gewohnt, unter folgender Adresse erreichbar: http://ipsc2-dl-rptr.xreflector.net/ipsc. Auch die Betreiber von privaten Hotspots, welche bisher über IPSC2-DL-Hotspot angebunden waren, möchten bitte die IP-Adresse in Ihrer Hotspot-Konfiguration anpassen: ipsc2-dl-hotspot.xreflector.net. Das Dashboard des IPSC2-DL-Hotspot ist unter folgender Adresse erreichbar: http://ipsc2-dl-hotspot.xreflector.net/ipsc. Bei Verwendung von PiStar, bitte ein Update der Hostfiles vornehmen und den gewünschten IPSC2 erneut auswählen. Weitere Informationen hierzu oder Unterstützung sind im Forum http://www.dmrplus.de zu finden. „Wir bitten den Umstand zu entschuldigen und freuen uns wieder über stabile Verbindungen“, berichtet Peter Esser, DG9FFM, vom Team DMR+ Germany.

Categorie: de

BNetzA veröffentlicht EMV-Leitfaden

DARC - Mer, 24/07/2019 - 13:49

Nach mehrjähriger Arbeit und vielen Sitzungen ist tatsächlich ein EMV-Leitfaden fertiggestellt, von der Bundesnetzagentur (BNetzA) verabschiedet und auf ihrer Webseite veröffentlicht worden. Der Leitfaden richtet sich vornehmlich an Nichtfachleute, die gemäß der heutigen Rechtslage in ihren Häusern bzw. Wohnungen Telekommunikationsnetzwerke aufbauen und betreiben dürfen. Den Betroffenen soll deutlich gemacht werden, dass sie mit Bau und Betrieb eines solchen Netzwerks auch Verantwortung zu übernehmen haben.

Der Leitfaden ist auf das EMV-Thema fokussiert. Private Netzwerke müssen so konzipiert und betrieben werden, dass die einschlägigen Vorschriften eingehalten werden. Andere Netzwerke und Kommunikationseinrichtungen in der Umgebung dürfen nicht gestört werden.

Der Leitfaden ist auf Verlangen der BNetzA durch den Ausschuss Technische Regulierung in der Telekommunikation (ATRT) erstellt worden. In diesem unabhängigen, die BNetzA beratenden Gremium kann die fachliche Öffentlichkeit, wie Hersteller, Betreiber von TK-Einrichtungen und Anwender und Nutzer von TK-Dienstleistungen technische Fragen der Telekommunikation diskutieren und Positionen dazu erarbeiten. Zur fachlichen Öffentlichkeit gehört der DARC. Die Themen können vom ATRT selbst oder auch von der BNetzA vorgegeben werden.

Die Arbeit an diesem Leitfaden hat sich über Jahre hingezogen, wurde mehrfach unterbrochen und wieder aufgenommen. In Anbetracht der schnellen technischen Entwicklung und auch wegen geänderter Zielvorgaben aus der BNetzA waren die Wiederaufnahmen der Arbeit eher Neuanfänge. Der DARC-Referent Normen, Knut Rothstein, DL1KRT, hat seit Mitte 2013 für den DARC an dem Leitfaden mitgewirkt. Zuvor hatte das schon Thilo Kootz, DL9KCE, über mehrere Jahre getan. Fehlerhaft aufgebaute und betriebene Netze waren und sind für den Funkamateur ein Ärgernis (es sei nur der Sonderkanal 6 erwähnt). Die Mitwirkung des DARC-Referats Normen an einem solchen Projekt war dementsprechend zwingend.

Weitere Ausführungen und Analysen zum Leitfaden finden Sie in der nächsten CQ DL. Der Text des EMV-Leitfadens ist unter dem folgenden Link zu finden: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Technik/ATRT/Projektgruppen/Projektgruppen-node.html. Darüber berichtet der DARC-Referent Normen Knut Rothstein, DL1KRT.

Unter dem Titel "Frequenzschutz im Fokus" hat der DARC e.V. eine Pressemitteilung herausgegeben, auch unter https://www.darc.de/presse/pressemitteilungen/

 

 

Categorie: de

KIT verleiht Dr. Alexander Gerst, KF5ONO, die Ehrendoktorwürde

DARC - Mar, 23/07/2019 - 12:48

Der deutsche Astronaut Dr. Alexander Gerst, KF5ONO, der zweimal an einer Raumfahrtmission auf der ISS teilnahm und dabei mehrfach über Amateurfunk mit interessierten Schülern und Studenten sprach, wurde im Mai 2010 mit einer Forschungsarbeit zur Eruptionsdynamik des antarktischen Vulkans Mount Erebus promoviert. Nun erhielt er vor wenigen Tagen vom 2009 gegründeten Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die Ehrendoktorwürde.

Darüber berichtet das KIT in einer Pressemitteilung, die über http://www.kit.edu/kit/pi_2019_093_ein-blick-ins-all-alexander-gerst-begeistert-am-kit.php abrufbar ist.

(Foto: NASA)

Categorie: de

Interview unter dem Turm #12: AATiS e.V. aktiv

DARC - Lun, 22/07/2019 - 12:03

In unserer Reihe „Interview unter dem Turm“ stellen wir Ihnen Funkamateure und ihre Leidenschaft für ihr Projekt bzw. den Amateurfunk vor. In der Folge Nr. 12 sprechen wir mit dem Vorsitzenden des Arbeitskreises für Amateurfunk und Telekommunikation in der Schule (AATiS) e.V., Harald Schönwitz, DL2HSC. Er erklärt Ihnen die Ziele des AATiS, gibt Einblicke in die stattgefundene Lehrerfortbildung auf der 44. HAM RADIO 2019 und verdeutlich auch, warum eine Mitgliedschaft im DARC e.V. wichtig ist.

Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal „darchamradio“ unter dem Link https://youtu.be/7T-4lJRdIHI. Weitere Videos aus dem DARC e.V. finden Sie auf unserem Kanal unter https://www.youtube.com/user/DARCHAMRADIO – wir freuen uns jederzeit über neue Abonnenten.

Categorie: de

Nächste Sendung von RADIO DARC mit K1JT-Interview

DARC - Ven, 19/07/2019 - 16:28

Diesen Termin sollten Sie sich vormerken: In der kommenden Sendung Nummer 231 von RADIO DARC wartet ein nicht alltägliches Interview auf Sie als Hörerinnen und Hörer: Ein Gespräch mit einem Nobelpreisträger. Die Rede ist von dem Professor und Astrophysiker Joseph Hooton Taylor Jr., Rufzeichen K1JT.

Er setzte Meilensteine beim Beweis von Einsteins Relativitätstheorie und seine bekannten WSJT-Programmpakete revolutionierten die digitale Signalübertragung im Amateurfunk. Es ist nicht alltäglich, einen echten Nobelpreisträger zu interviewen. Das Gespräch führte Chefredakteur Rainer Englert, DF2NU.

 

RADIO DARC sendet auf Kurzwelle an folgenden Terminen:

  • Jeden Sonntag 11:00 MESZ Hauptsendung auf KW 6070 kHz/100 kW + 7440 kHz/10 kW (für das Ausland)
  • Jeden Montag 17:00 MESZ auf KW 6070 kHz/10 kW + 7440 KHz/10 kW (für das Ausland)
  • Täglich 17:00 MESZ auf 7440 kHZ / 10 kW (Für Asien/Australien)


Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.darc.de/nachrichten/radio-darc/

Das Interview finden Sie auch in der aktuellen, heute erscheinden Ausgabe der CQ DL 8-2019 ab Seite 20.

Categorie: de

CO8LY machte über 60 000 Kontakte in FT8

DARC - Ven, 19/07/2019 - 12:22

Der kubanische Funkamateur Eduardo Somoano, CO8LY, hat mehr als 60 000 QSOs in der Betriebsart FT8 gemacht. „Das ist rekordverdächtig für einen einzelnen Funkamateur“, berichtet Arnaldo Coro Antich, CO2KK, in einer Meldung des britischen Nachrichtenportals Southgate. CO2KK weist auch darauf hin, dass CO8LY bereits über 220 Diplome aufgrund seiner FT8-Tätigkeit beantragt und per E-Mail erhalten hat.

Kürzlich hatte das WSJT-X-Entwicklerteam außerdem mit dem Update 2.1.0 eine neue Version herausgebracht, die den Mode in der Amateurfunk-Gemeinde weiter festigen könnte. Weitere Informationen dazu finden Sie in einer Meldung des DL-Rundspruches Nr. 29/2019.

Categorie: de

QRV auf 103,4 MHz

DARC - Gio, 18/07/2019 - 10:31

DARC-Notfunkreferent Oliver Schlag, DL7TNY, war am 11. Juli zu Gast im Studio von Radio Darmstadt. In der monatlichen Radiosendung des Chaos Computer Clubs, C-RadaR, vermittelte er den Hörern, was Amateurfunk ist und wie man Funkamateur werden kann. Weitere Themen der zweistündigen Livesendung waren der (digitale) Sprachfunk, Morsetelegrafie, Satelliten, Hamnet und Notfunk.

„Ich denke, dass ich den Spaß an diesem außergewöhnlichen Hobby gut rübergebracht und dem potentiellen Interessenten einen verständlichen Überblick gegeben habe“, kommentiert DL7TNY seinen Gastauftritt bei C-RadaR und fügt hinzu: „Und dazu war ich noch auf einer Frequenz QRV, auf der wir sonst nicht QRV sein dürfen. Was will man mehr?“
Interessenten finden den Beitrag unter https://www.c-radar.de/2019/07/c-radar-juli-2019-logitech-unifying-hack-amateurfunk/?fbclid=IwAR0EeM0IoE-G3lVAagqG9-ulgGW8jsnYr3xygOXpuu1muakZtTfkpzFuA-w.


Bei Radio Darmstadt handelt es sich nicht um einen offenen Kanal, bei dem freie Sendeplätze nach einer Art Warteschlange vergeben werden. Der Radiosender hat mehrere Redaktionen, die sich um das Programm kümmern.
Darüber informiert Oliver Schlag, DL7TNY.

Categorie: de

Digitaltag des OV Celle (H05) am 21. Juli

DARC - Gio, 18/07/2019 - 07:48

Der OV Celle (H05) richtet am 21. Juli einen weiteren Digitaltag aus. Es handelt sich um eine reine Empfangsveranstaltung, die folglich auch für SWL-Stationen oder Zuhörer mittels WebSDR interessant ist. Gearbeitet wird unter dem ClubCall des OV H05 DFØCF. Der erste DigiDay ergab, dass die Signale in DL und im angrenzenden Ausland gut zu empfangen waren. Alle folgenden Angaben beziehen sich Lokalzeit und die Dialfrequenz 3600 kHz in USB.

Ab 9.20 Uhr wird eine Ankündigungsschleife in kurzen Abständen in BPSK 31 gesendet. Ab 9.30 Uhr erfolgt die Hauptaussendung. Begonnen wird mit einem Text in BPSK31. Nach diesem Text gibt es eine 2-Minuten-Pause, dann folgt ein Text in RTTY (45.45 Bd, 170Hz Shift). Nach einer weiteren Pause von 2 Minuten folgt eine Aussendung in Olivia 4-500, der ebenfalls eine 2-Minuten-Pause folgt. Bei Olivia bitte bei den Betriebsarteinstellungen „4 Tone und 500 Hz Space“ einstellen. Zum Abschluss werden drei Bilder nacheinander in SSTV im Mode Scottie1 gesendet. Zwischen den Bildern sind ca. 30 Sekunden Pause. Die gesamte Sendedauer aller Betriebsarten inkl. Pausen beträgt ca. 30 Minuten.

Gesendet wird mit einem IC-7300 mit einem Palstar BT1500A Koppler an einer 84 m langen, symmetrisch gekoppelten liegenden Delta Loop in 8 m Höhe. Die Ausgangsleistung beträgt ca. 30 W. Als Software kommt MixW und MMSSTV zum Einsatz. Die gesamte Aussendung wird rein autark aus Solarzellen (4 x 100 W, max. 20 A Ladestrom) mit Pufferakkus 860 Ah bestritten, um auch den Notfunkcharakter zu implementieren. Auch Rechner und Monitor beziehen nur Solarstrom aus dem Akkupack per Sinusspannungswandler.

Auch ein Bestätigungsverkehr findet nach der letzten Aussendung auf der gleichen Frequenz in USB statt. Die Sendestation DFØCF ruft zur Bestätigung nach Ziffernfolge im Call auf, z.B. beginnend mit der „Null“ im Call usw. Beim Bestätigungsverkehr bitte nur kurze Aussendungen mit Call und Signalrapport. Empfangsrapporte können auch per E-Mail gesendet werden an digiday(at)darc-celle.de. Einige Empfangsrapporte werden auf der Webseite des OV H05 (www.darc-celle.de) mit Callnennung online gestellt.

Categorie: de

DAØHQ sagt „Danke“!

DARC - Gio, 18/07/2019 - 07:10

Die IARU-Kurzwellen-Weltmeisterschaft war, trotz schwieriger Bedingungen, wieder ein gelungener Contest. Allein im Distrikt Thüringen (X) betrieb man vier Standorte für die deutsche HQ-Station: Ilmenau, Horschlitt, bei Mühlberg und auf dem Wetzstein. Das Team von DAØHQ bedankt sich bei allen YLs und OMs für die mit ihnen geführten QSOs. Im Log stehen gut 18 000 QSOs, welche gut 18 Mio. Punkte wert sind.

Genauere Zahlen sollen in Kürze auf www.da0hq.de veröffentlicht werden. Am 12. Juli begrüßte man zudem ein Kamerateam des MDR-Thüringen in Ilmenau, an der Clubstation DFØHQ. Der Bericht wurde im Thüringen-Journal des MDR-Thüringen am 13. Juli ab 19 Uhr sowie in MDR-AKTUELL ab 19.30 Uhr gesendet und ist in der Mediathek des Senders zu finden: https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video-319062.html. Weiterhin waren Berichte am Freitag (12.7.) Vormittag und am Sonntag (14.7.) Nachmittag im MDR Radio Thüringen zu hören. (Quelle: Thüringen Info 7/19)

Categorie: de

Fritz Markert, DM2BLE, silent Key

DARC - Mer, 17/07/2019 - 10:51

Mit großem Bedauern hat der DARC e.V. vom Tod seines verdienten Mitglieds Fritz Markert, DM2BLE, erfahren. Er ist am 8. Juli im Alter von 80 Jahren gestorben. DM2BLE wurde auf der HAM RADIO im Jahr 2017 der Horkheimer Preis für seine Verdienste im Bereich der Selbsterklärung nach BEMFV verliehen.

Der DARC-Vorsitzende Steffen Schöppe, DL7ATE, ehrte ihn damals mit den Worten: „Du hast neben den Antennenbibliotheken seit 1999 mehr als 2300 BEMFV-Anzeigen für Funkamateure erstellt und darüber hinaus mit unermüdlichem Einsatz Funkamateure in EMVU-Fragen beraten und bei strittigen Fragen selbst Kontakt zur BNetzA aufgenommen“. DM2BLE hatte sich weiterhin in großem Maße in die Entwicklung des Programms Watt32 vom DARC und des Watt-Wächters der BNetzA eingebracht. Für die Software Watt-Wächter stellte DM2BLE 400 neue Nahfeldberechnungen für abgewinkelte Antennenformen zur Verfügung. In den vergangenen Jahren beschäftigte er sich mit dieser Software intensiv und übermittelte mehr als 30 Stellungnahmen an die herausgebende Bundesnetzagentur. Der DARC verliert ein sehr engagiertes Mitglied und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Categorie: de

Korrektur der EMV-Beiträge

DARC - Mar, 16/07/2019 - 13:52

Mit der Zehnten Verordnung zur Änderung der Frequenzschutzbeitragsverordnung vom

7. Juni 2019 wurden die EMV-Beiträge für die Beitragsjahre 2015 und 2016 neu berechnet und damit die durch die neunte Verordnung zur Änderung der Frequenzschutzbeitragsverordnung veröffentlichten EMV-Beiträge korrigiert. Darüber berichtet eine aktuelle Vorstandsinformation, die Sie nach Login auf der DARC-Webseite unter www.darc.de/nachrichten/vorstandsinformationen/ lesen können.

 

9. Änderungsverordnung TKG EMVG Summe
Für das Jahr 2015 Amateurfunkdienst 6,87 € TKG, 24,59 € EMVG, Summe 31,46 €*
Für das Jahr 2016 Amateurfunkdienst 7,97 € TKG, 18,92 € EMVG, Summe 26,89 €*
Summe 58,35 €*

10. Änderungsverordnung TKG EMVG Summe
Für das Jahr 2015 Amateurfunkdienst 6,87 € TKG, 16,87 € EMVG, Summe 23,74 €*
Für das Jahr 2016 Amateurfunkdienst 7,97 € TKG, 13,20 € EMVG, Summe 21,17 €*
Summe 44,91 €*

(* Diese Berechnung gilt für eine Bezugseinheit und den gesamten beitragsrelevanten Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2016.)

Dazu hat den Runden Tisch Amateurfunk (RTA) folgende Meldung der Bundesnetzagentur erreicht: „Die Frequenzschutzbeiträge für die Beitragsjahre 2015 und 2016 wurden erstmals im Jahr 2017 durch die neunte Verordnung zur Änderung der Frequenzschutzbeiträge veröffentlicht. Aufgrund von damals laufenden Gerichtsverfahren wurde von einer Erhebung zunächst abgesehen. Diese Gerichtsverfahren wurden im 1. Quartal 2019 beendet. Die Verfahren wurden vor dem Verwaltungsgericht Köln, dem Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen und dem Bundesverwaltungsgericht geführt. Das Ergebnis ist, dass die
– gesetzlichen Grundlagen zur Erhebung von Frequenzschutzbeiträgen (FS-Beiträge),
– die Frequenzschutzbeitragsverordnung (FSBeitrV),
– die Zuordnung der Aufwände mittels Aufwandserfassung,
– die Verrechnungssystematik der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) der BNetzA
– sowie das Kalkulationsverfahren
gerichtlich bestätigt sind. Nur im Rahmen der EMV-Beiträge bedarf es einer Anpassung innerhalb der Kalkulation. Aufgrund der Rechtsprechung und den Erkenntnissen aus diesen Verfahren hat die Bundesnetzagentur die EMV-Beiträge für die Beitragsjahre 2015 und 2016 neu kalkuliert und durch die zehnte Verordnung zur Änderung der Frequenzschutzbeiträge angepasst und veröffentlicht. Somit entsprechen die Beiträge für die Beitragsjahre 2015 und 2016 den gesetzlichen An-forderungen und den Vorgaben der Gerichte. Da eine Erhebung dieser Beitragsjahre noch nicht stattgefunden hat, bedarf es keiner etwaigen Rückzahlung.“

Der DARC e.V. und der Runde Tisch Amateurfunk bedanken sich ganz herzlich bei der BNetzA für die Klarstellung der neuen Beiträge. Die Bundesnetzagentur wird im Laufe des Jahres 2019 die Beiträge für die genannten Jahre festsetzen und die Beitragsbescheide versenden.

Categorie: de

Es geht weiter auf Mount Athos

DARC - Lun, 15/07/2019 - 07:10

Die Juliausgabe der ARRL enthält auf Seite 80 einen Nachruf auf Mönch Apollo, SV2ASP. Außerdem berichtet Peter, KH6VP, in dem Artikel, dass dem im Kloster Koutloumousiou (Foto) lebenden Mönch Jakovos, SV2RSG, nunmehr eine offizielle Genehmigung zum Betrieb einer Amateurfunkstelle von Mount Athos aus erteilt wurde. Eine Station in Form eines IC-7300 soll in naher Zukunft in Betrieb genommen werden. Mount Athos steht auf Platz 20 der Clublog.org Liste der am meisten gesuchten DXCC Gebiete.

Im Moment besitzt SV2RSG lediglich ein VHF/UHF Handfunkgerät. Darüber berichtet der Württemberg-Rundspruch mit Verweis auf Peter Glasmacher, DK5DC.

(Foto: Στάθης Κουτσιαύτης, CC BY-SA 4.0, Wikipedia)

Categorie: de

34. IARU HF-Championship am 13./14. Juli

DARC - Mar, 09/07/2019 - 13:25

Die 34. IARU HF-World-Championship findet in der Zeit vom 13. Juli 12:00 UTC bis 14. Juli 11:59 UTC statt. Der DARC wird auch in diesem Jahr in der Klasse „Headquarter-Station“ durch DAØHQ vertreten. Die YLs und OMs an der Headquarter-Station setzen erneut alles daran, den Titel zu holen. DAØHQ ist auf den Bändern 160, 80, 40, 20, 15 und 10 m jeweils in CW und SSB rund um die Uhr QRV. Das DAØHQ-Team von DAØHQ freut sich auf zahlreiche Anrufe.

Bereits am 12. Juli ist ein Fernsehteam des MDR zu Gast bei DAØHQ. Team-Leiter Ben Bieske, DL5ANT, geht davon aus, dass der Filmbericht bereits am Samstag, dem 13. Juli ausgestrahlt wird. Den Vorbericht zur 34. IARU-Kurzwellenmeisterschaft lesen Sie in der CQ DL 7/19 auf S. 50ff, die Wettbewerbsausschreibung in der gleichen Ausgabe auf S. 63.Alle weiteren Informationen zu DAØHQ sind auf der Webseite http://www.da0hq.de zu finden.

Categorie: de
Condividi contenuti