de

Neue Duldungsregelung für 50 MHz mit deutlichen Verbesserungen

DARC - wo, 06/05/2020 - 07:40

In der MItteilung 111 aus dem Amtsblatt 08/2020 vom heutigen Tage hat die Bundesnetzagentur eine erste vorläufige Umsetzung der WRC-Ergebnisse zum 6-m-Band vorgenommen. Dem Antrag des Runden Tisch Amateurfunk von Anfang März wurde in folgendem Umfang mit einer erweiterten Duldungsregelung entsprochen: Frequenzbereich 50,000 MHz–52,000 MHz, sekundär; Bandbreite max. 12 kHz; Sendearten: alle; Antennenpolarisation: horizontal; Contestbetrieb: zulässig.

Neben dem – basierend auf dem Ergebnis der WRC19 – erweiterten Frequenzbereich von 50 bis 52 MHz ist vor allem eine deutlich verbesserte Leistungsregelung für das Subband 50,000–50,400 MHz verfügt worden. So dürfen Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse A („A-Lizenz“) in diesem Bereich nun mit maximal 750 W PEP senden, Inhaber einer „E-Lizenz“ mit 100 W PEP. Im übrigen Band gilt wie bisher für alle die Begrenzung auf 25 W PEP. Diese für den Amateurfunk sehr positive Leistungsregelung ist auch Ergebnis einer seit Ende 2018 laufenden Gesprächsreihe zwischen dem Primärnutzer Bundeswehr und dem Referat Frequenzmanagement des DARC (DK4VW und DF2ZC). Hier ist mittlerweile eine sehr sachorientierte und vertrauensvolle Basis der Zusammenarbeit mit dem militärischen Frequenzmanagement hergestellt worden. Diese Fortführung der bisherigen Duldungsregelung in nunmehr erweiterter Form gilt bis zum 31.12.2020 oder bis zum Inkrafttreten einer überarbeiteten Frequenzverordnung – je nachdem, was früher der Fall ist. Darüber berichtet Bernd J. Mischlewski, DF2ZC, vom DARC-Referent Frequenzmanagement.

 

 

Categorieën: de

Markus Nagel, DL3FD, macht gerne Portabel-Betrieb

DARC - di, 05/05/2020 - 12:14

Markus Nagel, DL3FD, vorher DG5FBD, ist seit 1988 Mitglied im OV Main-Taunus (F27). Zusätzlich hat er seit zwei Jahren das US-Call Technician-Class KN4KON. Im Folgenden gewährt er einen Einblick in sein privates Shack und erzählt, was ihn am Amateurfunk fasziniert. „Ich habe seit 1989 die Amateurfunklizenz, zum Amateurfunk bin ich durch meinen Vater gekommen. Da ich etwas antennengeschädigt bin, mache ich sehr viel Portabel-Betrieb.

Meine Geräte sind ein IC 7300, IC 9700 und FT991A, als Antennen nur eine Endgespeiste (ca. 13 m lang) für KW und einen Rundstrahler. Für Portabel-Betrieb sind Yagis für 2 m, 70 cm und 23 cm vorhanden. Seit 2016 habe ich das Clubrufzeichen DQ3F, mit dem ich schon einige Sonder-DOKs (z. B. 6ØF27 anlässlich 60 Jahre OV F27) in die Luft gebracht habe. Mein persönliches Highlight war der Besuch der Hamvention in Ohio im vergangenen Jahr. In der letzten Zeit bin ich dabei, über den QO-100 QRV zu werden.“ (Bild: Markus Nagel, DL3FD)

Möchten auch Sie sich einmal an dieser und anderer Stelle in den DARC-Medien vorstellen? Wir freuen uns auf Ihre Einsendung, plus Foto „in action“ und einer Erklärung der Bild­rechte, an redaktion(at)darc.de.

Categorieën: de

Jahresbericht für 2019 veröffentlicht

DARC - ma, 04/05/2020 - 14:16

Die Bundesnetzagentur hat am 30. April ihren Bericht für das Jahr 2019 veröffentlicht. Dieser ist auf der Webseite der Behörde unter www.bundesnetzagentur.de/DE/Allgemeines/Presse/Mediathek_3/start.html abrufbar. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Marktentwicklung Telekommunikation, Berichte zum Ausbau des Stromnetzes und auch der Marktentwicklung im Bereich Post und Eisenbahn. Das Stichwort "Amateurfunk" taucht auf Seite 75 in einer Balkengrafik auf, welche die Störungsmengen nach Themenbereichen darstellt.

346 Störungen entfallen auf den Amateurfunkdienst, gleichauf mit dem Flugfunkdienst. Die meisten Störungsmeldungen hat die Behörde im Bereich des Rundfunkdienstes mit 793 verzeichnet. Die Gesamtzahl an Störungsmeldungen beziffert die Behörde mit fast 4000 Meldungen. „Das niedrige Niveau der Störungsbearbeitung ist u. a. auch ein Ergebnis der Qualitätssicherungsmaßnahmen, die mit präventiven Überprüfungen von Frequenzzuteilungen bei den Frequenzzuteilungsinhabern durchgeführt werden, zurückzuführen“, kommt die BNetzA zum Schluss. Weiterhin verweist die Behörde auf die Erreichbarkeit ihres Prüf- und Messdienstes rund um die Uhr und einer Präsenz an bundesweit 19 Standorten.

Categorieën: de

FUNK.TAG on the air: 450 Stationen trafen sich auf den Bändern

DARC - do, 30/04/2020 - 14:11

Der FUNK.TAG des DARC e.V. fand in diesem Jahr am 18. April parallel zum Weltamateurfunktag und (leider) nicht wie gewohnt in den Messehallen Kassel statt sondern "on the air". Das Contestreferat hat von 06:00 bis 16:00 UTC zum "CQ Funktag Contest" aufgerufen und 450 Stationen haben ihre Logs eingereichet. Trotz der nicht optimalen Ausbreitungsbedingungen herrschte vor allem auf dem 80-m-Band ein reger Contest-Betrieb. Heute wurden die vorläufigen Ergebnisse veröffentlicht.

 

Unter http://www.darc.de/der-club/referate/conteste/ukw-conteste-start/aktuelle-ergebnisse können die sogenannten "raw scores" aufgerufen werden. Von den 450 Stationen wurden 360 auf KW und 93 auf UKW eingereicht, plus drei SWLs. "In einigen Wochen geben wir die Gewinner und die Ergebnisse bekannt, die auch in die Wertung der CM* eingehen", erklärt Paul Schimanski, DF4ZL. "Leider haben nicht alle Teilnehmer ihre T-Shirt Größen angegeben. Wer also an der T-Shirt-Verlosung  teilnehmen möchte, schicke mir bitte noch seine Größe per E-Mail an df4zl(at)darc.de. Besten Dank an alle Teilnehmer, es war eine tolle Aktion", so DF4ZL abschließend.

Einen Nachbericht zum FUNK.TAG on the air finden Sie in der Ausgabe 6/20 der CQ DL.

 

 

Categorieën: de

21. Europatag mit SWL-Aufgabe am 5. Mai

DARC - wo, 29/04/2020 - 07:29

Am Dienstag, dem 5. Mai findet zum 21. Mal der vom AATiS e.V. initiierte "Europatag" statt. Aufgerufen sind an diesem Tag vor allem Schul- und Ausbildungsstationen möglichst viele QSOs mit EU-Stationen herzustellen. Es gibt auch eine spezielle SWL-Aufgabe, die stündlich in PSK31 abgestrahlt wird. Alle Einsender eines gültigen Logs haben die Chance auf einen kleinen Sachpreis aus dem AATiS-Bausatzsortiment.

Auch wenn es dieses Jahr schwierig sein wird, an den Schulen selbst Funkbetrieb zu organisieren, so gibt es immer noch Ausweichmöglichkeiten zu Hause und an Klubstationen. Auch unter Beachtung der aktuellen Regeln sollte QSO-Betrieb an diesem Tag möglich sein. Die Amateurfunkschulstation DLØIKT (Berufliches Schulzentrum Elektrotechnik Dresden) wird an diesem Tag stundenweise QRV sein.

Die genauen Teilnahmebedingungen findet man hier: aatis.de/content/21-europatag-mit-swl-aufgabe-am-5-mai-2020

Categorieën: de

Ab Sonntag wird die Reichweite durch das 75-m-Band erhöht

DARC - wo, 29/04/2020 - 07:04

Der Sendepartner „Channel292“ in der Nähe von Ingolstadt an der Donau sendet seit mehreren Jahren die Sendungen von RADIO DARC auf Kurzwelle aus, neben der ORS in Wien. So wird zeitgleich mit der Sonntags-Sendung um 11 Uhr Lokalzeit die Frequenz 7440 kHz bedient, die vor allem in Europa-Randgebieten die beste Abdeckung verspricht. Neu ist nun, dass Radio DARC ab sofort auch zusätzlich im 75-m-Rundfunkband empfangbar sein wird.

Beginnend ab Sonntag, den 3. Mai werden unsere Sendungen auch auf der Frequenz 3955 kHz ausgestrahlt, jeweils um 21:00 Uhr MESZ bzw. 19:00 Uhr UTC. Das 75 m-Rundfunkband liegt unmittelbar oberhalb des 80 m-Amateurfunkbandes und verspricht vor allem bei Dunkelheit einen guten Empfang im Nahbereich, also vor allem innerhalb von Deutschland und angrenzenden Nachbarländern. Die Sendeleistung beträgt 10 kW. Das RADIO DARC Team ist sehr auf Empfangsberichte an radio(at)darc.de gespannt.

Darüber berichtet Rainer Englert, DF2NU

Categorieën: de

ISS-Schulkontakt aus Virginia (USA) auf YouTube

DARC - di, 28/04/2020 - 14:21

Für den 30. April ist ein Schulkontakt der Internationalen Raumstation mit Teilnehmern der Northern Virginia Schools Group, Woodbridge VA, geplant. Die Veranstaltung soll um ca. 13:35 UTC beginnen, was 15.35 MESZ entspricht. Vorsorglich wird empfohlen, etwa 10 Minuten vor dieser Zeit mit dem Empfang zu beginnen. Die Dauer des Kontakts beträgt etwa 9 Minuten und 30 Sekunden, der Live-Stream wird auf YouTube übertragen.

Er wird eine Mehrpunkt-Telebrücke zwischen NA1SS und AB1OC stattfinden. Mehrpunkt bedeutet, dass jeder Schüler von zu Hause aus Teilnehmer der Telebrücke ist. Die teilnehmenden Schüler aus Nordvirginia sind 5–10 Jahre alt und stammen aus in Woodbridge VA, etwas außerhalb von Washington D.C.

„Unser Schuljahr endete am 13. März. Wir lernten zu Hause und haben viele Dinge mit Hilfe von Fernlernmethoden gelernt. Wir haben gelernt, wie man sich in kleinen Räumen mit wenig Kontakt zum Rest unserer Gemeinde zurechtfinden muss. Damit lernten wir auch schnell, wie es sich anfühlen muss, auf der ISS zu sein!“, heißt es in der Mitteilung der Schüler.

Zu sehen ist der Live-Stream unter: https://youtu.be/Cu8I9ose4Vo 

Darüber informiert David Jordan, AA4KN. Die deutsche Übersetzung lieferte Ulfried Ueberschar, DJ6AN.

 

 

Categorieën: de

Siegfried W. Best, DF5SBA, hat eine Schwäche für Selbstbau-Antennen

DARC - di, 28/04/2020 - 10:58

Es ist den OMs des OVs Regenstauf (U29) zu verdanken, dass sich Siegfried W. Best, DF5SBA, nach 60 Jahren als SWL im Frühjahr 2012 endlich hat überreden lassen, die große „Lizenz“ zu machen. Seine langjährige Erfahrung als SWL hat er 1979 im Buch „DX-Vademecum“ festgehalten, welches von den Themen Wellenausbreitung, Empfänger, KW-Antennen und Betriebstechnik handelt. Im Folgenden stellt er sich und sein heimisches Shack vor.

„Wie bei wahrscheinlich vielen OMs begann die echte Funkerei mit einem IC-706. Inzwischen, um jetzt zur Vorstellung meines übersichtlichen Shacks zu kommen, sind zwei Transceiver dazugekommen. Da ich die Kurzwelle als bevorzugtes Medium nutze, kommt ein TS-590SG zum Einsatz, dessen Empfänger in dieser Preisklasse wohl führend ist. Unterstützt durch einen FT-991A, der aber meist für 2 m/70 cm genutzt wird. Da mein SWL-Herz nicht zu schlagen aufgehört hat, wird für diesen Teil des Hobbys ein Breitbandempfänger Fairhaven RD500vx verwendet. Ich habe viel Platz für Selbstbau-Antennen. Die längste ist (im Winter) eine 119 m lange Beverage, weniger Platz benötigen eine 8 m hohe dünne Reuse und die K9AY, die 90 cm Ringantenne und die ARA Aktiv-Antenne – alle für die SWL-Tätigkeit. Wenn es um Senden geht, kommt ein Dipol 2 x 21 m gespeist über Hühnerleiter und ein Automatiktuner CG-3000 zum Einsatz. Übrigens, meine lange Zurückhaltung vor der Amateurfunkprüfung lag an der Furcht vor der Morseprüfung – und sinnigerweise bin ich gerade dabei, mir das Morsen mittels LCWO Learn CW Online anzueignen.“ (Bild: Patricia Best)

Möchten auch Sie sich einmal an dieser und anderer Stelle in den DARC-Medien vorstellen? Wir freuen uns auf Ihre Einsendung, plus Foto „in action“ und einer Erklärung der Bild­rechte, an redaktion(at)darc.de.

 

 

Categorieën: de

70 Jahre DARC, 30 Jahre RSV - SWL-Sonderdiplome

DARC - ma, 27/04/2020 - 10:07

Herzlichen Glückwunsch! SWL Hans, DE0AAA, hat das erste Premiumdiplom "70 Jahre DARC" für SWL erhalten. Darüber hinaus hält er schon die Nr. 1 des Grunddiploms Mixed und in der Klasse CW. Das erste Meisterdiplom Mixed ging an SWL Wolfgang, DE7WAB.
Das Diplom "30 Jahre RSV" wurde sowohl in der Grund- wie auch in der Meisterstufe mit Nr. 1 an DE0AAA vergeben.
Die bislang beachtlichen QSO Zahlen (DF70DARC: 34211, DP70DARC: 33518, DM30RSV: 11267) werden in dieser Woche durch die Distrikte M und Q weiter in die Höhe getrieben. 73 Ric, DL2VFR, Referent DX 

Categorieën: de

Neue Amateurfunk-Bestimmungen in Finnland in Kraft

DARC - ma, 27/04/2020 - 07:30

Mit Datum 24. April 2020 traten in Finnland neue Bestimmungen zur Frequenzzuweisung in Kraft. Der Frequenzbereich 1240…1300 MHz ist kein allgemeines Amateurfunkband mehr. Der Bereich darf nur noch mit Sondergenehmigung benutzt werden. Diese Sondergenehmigung kann zeitlich befristet erteilt werden, solange das Galileo-System noch nicht vollständig in Betrieb ist. Im 2-m-Band wurden zwei neue Relaiskanalpaare zugewiesen: 144,9750/145,5750 und 144,9875/145,5875 MHz.

Auf der (finnischsprachigen) Seite der Behörde unter https://www.finlex.fi/fi/viranomaiset/normi/480001/45948 sind oben sechs PDF-Dateien angegeben. Es handelt sich um zwei Dokumente, jeweils finnisch, englisch und schwedisch (suomi/englanti/ruotsi). Darüber berichtet Gerd Latzin, DL2SB, vom DARC-Auslandsreferat.

Categorieën: de

Nach einem Monat DM30RSV...

DARC - vr, 24/04/2020 - 10:52

DM30RSV ist seit einem Monat QRV. In dieser Zeit wurden über 10.000 Verbindungen ins Log geschrieben und mehr als 100 DXCC erreicht. Gleichzeitig wurden 51 Sonderdiplome ausgegeben. Eine beachtliche Leistung, wenn man die gegenwärtigen Ausbreitungsbedingungen dagegen hält. Schwierig ist, DM30RSV auf dem 3. Band zu erreichen - und das nicht nur für DO-Stationen. Hier helfen sicher skeds und der Blick in den Aktivitätskalender.  Tage, die mit "DX" gekennzeichnet sind können von jedem DARC-Mitglied für Funkbetrieb über DL2VFR gebucht werden. 73 Ric, DL2VFR Referent DX  

Categorieën: de

Bayerischer Bergtag im Mai fällt aus

DARC - do, 23/04/2020 - 07:06

„Nach intensiven Gesprächen haben sich die Organisatoren des Bayerischen Bergtages (BBT) dazu entschlossen, den Mikrowellen-Teil des Sommer-BBT 2020 am 30. / 31. Mai 2020 abzusagen“, berichtet Martin Rothe, DF3MC. „In der gegenwärtigen Situation mit den allgegenwärtigen Einschränkungen der Bewegungsfreiheit ist es nicht zu verantworten und auch nicht möglich, diesen Wettbewerb durchzuführen. Wir bitten um Verständnis!“, so der BBT-Auswerter weiter.

Man beobachtet die Entwicklung weiter und hofft, dass „im August wieder alle gemeinsam miteinander funken können“, so DF3MC abschließend. Weitere Informationen zum BBT gibt es unter https://bergtag.de.

Categorieën: de

US-amerikanische Contest University (CTU) 2020 kostenlos und online

DARC - wo, 22/04/2020 - 14:41

Tim Duffy, K3LR, hat angekündigt, dass die Contest University (CTU) USA 2020 am Donnerstag, dem 14. Mai, ab 12:45 UTC online über Zoom abgehalten wird. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Kursübersicht der CTU wurde bereits online gestellt: www.contestuniversity.com/course-outline. Einzelheiten, wie man an den Angeboten teilnehmen kann, werden eine Woche vor der CTU auf der Website der Contest University veröffentlicht.

Die Sitzungen werden aufgezeichnet und können nach dem 14. Mai jederzeit erneut angesehen werden. Am Ende der Online-Veranstaltung wird Dave Siddall, K3ZJ, die Auszeichnungen der 2020 CQ Contest Hall of Fame überreichen. Darüber berichtet die ARRL auf ihrer Webseite.

Categorieën: de

Rollende QSL-Vermittlung in G09

DARC - di, 21/04/2020 - 13:58

Der Ortsverband Bad Honnef (G09) hat sich an die Veränderungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, angepasst. Das Vereinsleben findet seit einigen Wochen auf den Bändern statt und QSL-Manager Dietmar, DK5OPA, hatte schließlich auch eine Idee, wie man weiterhin die Empfangsbestätigungskarten vermitteln kann.

 

„Unsere täglichen Funkrunden um 19.30 Uhr MESZ sind gut besucht. Alleine Hans, DJ8EI, hat bis heute in diesen Runden über 200 Funkkontakte gehabt. Wir versuchen, das Clubleben, so gut es geht, aufrechtzuerhalten – und dazu gehört auch der Austausch der Karten. Da die DARC-Geschäftsstelle die QSL-Vermittlung weiterhin betreibt, liegt es an uns, wie wir die interne Vermittlung gestalten“, erklärt OVV Stefan Scharfenstein, DJ5KX.
Vor diesem Hintergrund gab es am 20. April auf Vorschlag von Dietmar, DK5OPA, erstmals in der Geschichte des Ortsverbandes eine „rollende QSL-Vermittlung“. Der QSL-Manager von G09 stand dreißig Minuten mit seinem PKW auf einem Parkplatz und nahm in der geöffneten Heckklappe kontaktlos QSL-Karten zur Vermittlung entgegen. An gleicher Stelle lagen beschriftete Umschläge mit Karten zu Abholung bereit.
Bild: Dirk, DO9DKH

Categorieën: de

Sebastian, DO4AAM, fühlt sich wohl in seinem OV

DARC - ma, 20/04/2020 - 13:37

Sebastian, DO4AAM, hat den Amateurfunk vor einigen Jahren für sich entdeckt und schätzt vor allem die Gemeinschaft und den Zusammenhalt im Ortsverband. Heute erzählt er, wie er zum Amateurfunk gekommen ist und zeigt sein privates Shack. „Mein Name ist Sebastian, DO4AAM, und ich bin recht neu auf den Bändern. Vorher habe ich viel gehört und möchte meine SWL-Zeiten auch nicht missen. Als ich nach Magdeburg gezogen bin, war es mehr ein Zufall, dass ich auf den Amateurfunk gestoßen bin. Ich stellte fest, dass sich in der Nähe meines QTH die Vereinsräume des OVs Magedeburg-Süd (W10) befinden.

Ich ging einfach mal dorthin und war sehr positiv überrascht: Es wurde einem sofort weitergeholfen, die Clubstation wurde mir gezeigt und Fragen beantwortet. Ich traf dort Michael, DL3MG; Jan, DL9MGE, und Ronald, DL6MRA, die mir in den nächsten Tagen mit Rat und Tat zur Seite standen. So entschloss ich mich, auch dem DARC beizutreten und ich habe diese Entscheidung nicht bereut. Ich fing an, für die Amateurfunkprüfung zu lernen und machte meine DO-Lizenz in Berlin. Der Amateurfunk ist für mich nicht nur ein neues Hobby, sondern hat mir auch viele neue Freunde beschert, die ich ohne den Amateurfunk nie kennengelernt hätte. Daher möchte ich diese Möglichkeit nutzen, um einfach mal Danke zu sagen – dem DARC und allen OMs, die mir die Möglichkeit gegeben haben, dieses Hobby für mich zu entdecken. Ich kann es nur bestätigen: Amateurfunk Verbindet! 73 Sebastian, DO4AAM" (Bild: Alina Clausnitzer)

Möchten auch Sie sich einmal an dieser und anderer Stelle in den DARC-Medien vorstellen? Wir freuen uns auf Ihre Einsendung, plus Foto „in action“ und einer Erklärung der Bild­rechte, an redaktion(at)darc.de.

Categorieën: de

70 Jahre DARC - Zwischenbilanz

DARC - zo, 19/04/2020 - 10:03

Das 75. Grunddiplom "70 Jahre DARC" in Mixed konnte ausgegeben werden. In CW gab es bereits 11  und in Fone 15 Exemplare. Die Meisterklasse weist 32 Mixed und 5 Fone aus. Es wurden schon 5 Premiumdiplome ausgestellt. Leider stockt der Diplomerwerb, wenn die Logs der Sonderstationen nicht eingereicht werden. Es nehmen auch die Fehler bei Loggen zu. Falsche Uhrzeiten oder Bänder, fehlende Sendearten und verhörte/verschriebene Rufzeichen sind hier am häufigsten. Inzwischen wurden über 60.000 QSOs von DP70DARC/DF70DARC und fast 10.000 durch DM30RSV geloggt.  73 Ric, DL2VFR, Referent DX

Categorieën: de

DARC e.V. ruft am 18. April zum Contest auf

DARC - vr, 17/04/2020 - 09:00

"Schweren Herzens mussten wir den 5. FUNK.TAG in den Kasseler Messehallen am 18. April absagen", erklärt Ronny Jerke, DG2RON. "Umso mehr freuen wir uns nun auf den 'FUNK.TAG on the air', den unser Contestreferat ausgeschrieben hat", so das DARC-Vorstandsmitglied. Von 06:00 bis 16:00 UTC heißt es am Samstag dann u.a. "CQ Funktag Contest". Spezielle FUNK.TAGs-Urkunden gibt es für alle Teilnehmer. Als besondere Überraschung werden 10 x 2 Eintrittskarten für den nächsten FUNK.TAG am 10. April 2021 und 15 limitierte T-Shirts verlost.

Ausschreibung

Termin: Samstag, 18.04.20, 06:00 bis 16:00 UTC
Veranstalter: DARC Vorstand + DARC Referat Conteste
zu arbeitende Stationen:
Deutsche Stationen können mit allen Stationen arbeiten.
Ausländische Stationen dürfen nur QSOs mit deutschen Stationen werten.
Eine Station darf pro Band in jeder Betriebsart einmal gearbeitet werden.
Für UKW gilt: Keine Verbindungen über Relais, Satelliten  Transponder, Internet etc.
Anruf: CW: CQ FT Test, SSB: CQ Funktag Contest
Bänder: 80 m – 10 m (ohne WARC) + 2 m
Betriebsarten: KW CW, SSB  UKW: CW, SSB, FM
Ziffernaustausch: 
KW: Stationen, die aus DL arbeiten:
DARC-Mitglieder RS(T) + DOK
Nicht-DARC Mitglieder RS(T) + NM (Bsp.: DL/SP1XYZ sendet RST + NM)
Alle anderen Stationen: RS(T) + lfd. Nr.
UKW: alle Stationen: RS(T) + lfd. Nr. + Locator

Klassen:
NUR Single OP All Band; KEINE MOP Stationen und keine portable Stationen, NUR Low Power (LP: max. 100W)
KW: 1: SOP AB SSB LP  2: SOP AB CW LP  3: SOP AB Mixed LP 4: SWL KW
UKW: 5: SOP 2 m Mixed, LP; 
Hinweise: getrennte Wertung für KW und UKW; keine SWL Wertung  auf 2 m
Cluster, Skimmer etc. für alle Klassen erlaubt;  Selfspotting ist verboten

SWLs loggen nur KW-QSOs. Ein Punkt (SSB) drei Punkte (CW) für die Aufnahme jeder neuen deutschen Station mit der gesendeten Kontroll-Nummer und dem Rufzeichen der Gegenstation. Jede Gegenstation darf nur einmal pro Band und Mode auftauchen, außer wenn sie Gegenstation für einen neuen Multiplikator ist. Der Multiplikator ist die Summe der auf jedem Band gehörten deutschen Distrikte (erster Buchstabe des DOK), unabhängig von der Sendeart. Jede deutsche Station darf auf jedem Band einmal in CW und einmal in SSB gewertet werden.

QSO-Punkte: KW:  je QSO 1 Punkt UKW: je überbrückter Kilometer 1 Punkt

Multiplikator-Punkte:       
KW: je Präfix und  je DARC-Distrikt einmal 1 Punkt pro Band  (Die Multis zählen nur einmal pro Band unabhängig von der Betriebsart)
Distrikt = erster Buchstabe des DOK. Bei Sonder-DOK zählt ebenfalls der erste Buchstabe. (analog WAG)
UKW: KEINE Multiplikatoren

Endpunktzahl:
KW:
 Summe der QSO-Punkte mal Summe der Multiplikator-Punkte
UKW: Summe der Punkte = Kilometer
Logs:  Nur elektronisch
KW: ein Log für alle Bänder im Cabrillo-Format (analog WAG);
UKW Logs im EDI Format
Upload für KW- und UKW-Logs auf: https://www.dxhf.darc.de/cont_hub

SWL KW-Logs: an DF4ZL@darc.de; erlaubte Logformate Text, STF oder Cabrillo
Logs in anderen Formaten  (ADIF, JPG, PDF, XLS etc.) werden nicht akzeptiert.
SWL-Papier-Logs an P. Schimanski, Mainstr 122, 64546 Mörfelden-Walldorf

Einsendeschluss: 27.04.2020

Anfragen an: Referat Conteste; DF4ZL@darc.de

Auszeichnungen: Urkunden für alle Teilnehmer. Unter allen Teilnehmern werden 10 x 2 Eintrittskarten für den FUNK.TAG am 10. April 2021 und 15 T-Shirts verlost. Bitte gebt eure T-Shirt-Größe im Feld SOAPBOX: an. Z. Bsp.: SOAPBOX: 5XL. Nur Logs mit der Angabe der Größe nehmen an der Verlosung der T-Shirts teil.

Hinweise: Der Contest wurde in einer sehr kurzen Zeit kreiert. Für die Auswertung wird die uns vorliegende Software eingesetzt. Deswegen unsere Bitte: Benutzt zum Loggen auf KW das Programm, das Ihr auch für den WAG benutzt. Euer Programm wird beim Loggen die Punkte und Multiplikatoren nicht richtig anzeigen können, aber keine Angst, unsere Auswerter werden alle Ergebnisse richtig berechnen. Geheimtipp: viele QSOs und viele Multis führen zu einem besseren Ergebnis.

Auf UKW bitte das Programm benutzen, das ihr für alle DARC-UKW-Conteste benutzt. In der UKW-Klasse gibt es keine Änderungen.

Categorieën: de

Coronavirus/COVID-19 funkt dazwischen: HAM RADIO findet nicht wie geplant statt

DARC - do, 16/04/2020 - 10:01

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus bzw. der Lungenkrankheit COVID-19 ist die Messe Friedrichshafen gezwungen, eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen: Die internationale Amateurfunk-Ausstellung HAM RADIO wird nicht im geplanten Zeitraum vom 26. bis 28. Juni 2020 stattfinden, sondern vom 25. bis 27. Juni 2021. Die Bundesregierung und Ministerpräsidenten der Länder haben am gestrigen Mittwoch, 15. April entschieden, dass es bis einschließlich 31. August 2020 keine Großveranstaltungen geben darf.

„Aufgrund der aktuellen Entwicklungen des Coronavirus kann die 45. Auflage der HAM RADIO leider nicht stattfinden“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. Bereits in den vergangenen Wochen musste dieselbe Entscheidung für weitere Veranstaltungen (Aqua-Fisch, IBO, AERO, Tuning World Bodensee sowie Motorworld Classics Bodensee) getroffen werden. Betroffen zeigt sich auch Projektleiterin Petra Rathgeber: „Dass die Veranstaltung nicht wie geplant stattfinden kann, ist höchst bedauerlich. Die Gesundheit aller Aussteller und Besucher hat allerdings oberste Priorität. Unser Messekalender und die Termine der Branche lassen leider keinen Raum für einen Nachholtermin in diesem Jahr.“ Der Vorsitzende des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. (DARC), Christian Entsfellner, DL3MBG, ergänzt: „Unsere Mitglieder, in- und ausländische Gäste und wir selbst sind durch die jetzt kurzfristig notwendig gewordene Entscheidung schwer betroffen. Bis zu unserem nächsten Wiedersehen in Friedrichshafen freuen wir Funkamateure uns darauf, unsere Kontakte über den Amateurfunk aufrecht erhalten zu können.“ Gänzlich auf HAM RADIO-Feeling verzichten müssen Funkamateure aber nicht: Auf der Webseite der HAM RADIO werden Aussteller in Form einer virtuellen Messe Produktneuheiten präsentieren. Zudem bietet der DARC e.V. dort Vorträge an. Die Aussteller, Besucher und beteiligten Partner werden derzeit informiert. Weitere Informationen unter: www.messe-friedrichshafen.de und http://www.hamradio-friedrichshafen.de/.

Quelle: Pressemitteilung Messe Friedrichshafen

Categorieën: de

Jetzt anmelden: AfuBarCamp online am 9. und 10. Mai

DARC - di, 14/04/2020 - 18:13

Gelungenen Erfahrungsaustausch kennen wir von guten OV-Abenden: Man hat Gemeinschaft erlebt, Neues gelernt, konnte Probleme besprechen und eigene Ideen und Erfahrungen einbringen und geht erfüllt und zufrieden nach Hause. Solche Erfahrungsaustausche werden im BarCamp-Format als "Sessions" angeboten. Wir haben die bisherigen Präsenz-BarCamps als spannende, gelungene Veranstaltungen erlebt. Nun wagen wir das Experiment, dieses Format online anzubieten. Unser Online-AfuBarCamp findet statt am 9. bis 10. Mai 2020.

 

 

Weitere Informationen und Anmeldung dazu finden sich unter https://www.afubarcamp.de/ und https://events.darc.de/. Das BarCamp ist kostenlos, aber die Plätze sind begrenzt und eine Anmeldung ist erforderlich. Darüber berichtet AfuBarCamp-Moderator Andreas Krüger, DJ3EI.

Categorieën: de

Neue Transatlantik-Rekorde

DARC - di, 14/04/2020 - 12:48

Der zuvor beanspruchte Rekord einer Verbindung auf 2 m über den Atlantik wurde kürzlich auf fast 4760 km (2951 Meilen) erweitert, berichtet der amerikanische Amateurfunkverband ARRL auf seiner Webseite. „Die unglaublichen Tropo-Bedingungen zwischen den Kapverdischen Inseln und der Karibik verblüffen weiterhin mit transatlantischen Kontakten auf 144 MHz und 432 MHz“, sagte John Desmond, EI7GL, in einem Blog-Beitrag.

Der FT8-Kontakt vom 8. April war zwischen D4VHF auf den Kapverdischen Inseln und PJ2BR auf Curacao zustande gekommen. Die zurückgelegte Entfernung war rund 300 km größer als der bisherige transatlantische Rekord, der im vergangenen Sommer von D41CV und NP4BM aufgestellt wurde. Die neue transatlantische Rekordentfernung auf 2 m liegt etwa 10 km unter dem troposphärischen Ausbreitungsrekord der IARU-Region 1 auf diesem Band, sagte Desmond.

Auch auf 70 cm berichtet die ARRL erfreuliches. Am 7. April gelang einem Operator unter D4VHF in Kap Verde vor der afrikanischen Küste und Burt Demarcq, FG8OJ, auf Guadeloupe in der Karibik ein Kontakt auf 70 cm in FT8 – eine Distanz von 3867 km (2398 Meilen). Dies wäre der erste transatlantische Kontakt auf diesem Band, an dem weder Satelliten noch Moonbounce beteiligt waren, stellt die ARRL klar. Die wahrscheinlichste Ausbreitungsart war eine Art Duct, wobei das Signal nahe der Meeresoberfläche „eingefangen“ wurde.

Links zur Newsmeldung:
http://www.arrl.org/news/new-144-mhz-transatlantic-record-reported

http://www.arrl.org/news/first-transatlantic-contact-on-70-centimeters-reported

Categorieën: de
Inhoud syndiceren