DARC

Syndicate content DARC News
Updated: 3 hours 53 min ago

Längstwellensender SAQ geht am 30. Juni auf Sendung

Tue, 18/06/2019 - 07:37

Anlässlich des jährlichen Alexanderson-Tages wird der historische Maschinensender im schwedischen Grimeton am 30. Juni wieder aktiviert. Die Sendungen erfolgen unter dem Rufzeichen SAQ auf 17,2 kHz. Es erfolgen zwei Sendungen. Für die erste um 11 Uhr Lokalzeit (09:00 UTC) beginnt die Aufwärmphase um 10.30 Uhr Lokalzeit (08:30 UTC). Die zweite Sendung erfolgt um 14.00 Uhr Lokalzeit (12:00 UTC) mit einer vorherigen Aufwärmphase um 13.30 Uhr (11:30 UTC).

Beide Sendungen kann man live über YouTube verfolgen: https://www.youtube.com/channel/UC-83S-l9JKD1iuhsXx3XQ3g?sub_confirmation=1. Für die Übermittlung von Rapporten hat man ein neues Online-Formular eingerichtet: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfEqs76tldb-fIdWwF1NJjkMKkefE9loOyaT7SjInZIe1-6dQ/viewform. QSL-Karten können auch via SM-Büro oder direkt geschickt werden an: Alexanderson Association, Radiostationen, Grimeton 72, SE-432 98 Grimeton, Sweden. Unter dem Rufzeichen SK6SAQ ist man parallel auf 7,035 MHz in CW, 14,035 MHz in CW oder 3,755 MHz in SSB QRV. Vor Ort ist das Museum von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Grimeton Radiostation gehört zum UNESCO Kulturerbe.

Categories: de

CQ DL-Sprechstunde am DARC-Stand

Tue, 18/06/2019 - 07:00

Sie wollen ein Manuskript für das Amateurfunkmagazin CQ DL einreichen? Sie haben eine spannende Geschichte, die Sie mit anderen über die CQ DL teilen möchten und wissen nicht, was es alles zu beachten gibt? Auf der HAM RADIO haben Sie die Möglichkeit, die CQ DL-Redakteure persönlich zu treffen und Fragen zu klären. Sie können uns am Freitag und Samstag von 16 bis 17 Uhr und am Sonntag von 14 bis 15 Uhr am Stand der DARC-Geschäftsstelle in der Halle A1 (Stand-Nr. A1-280) treffen.

Gern nehmen wir auch zu veröffentlichende Manuskripte, z.B. auf USB-Stick entgegen. Die übrige Zeit sind wir für Sie auf der Messe unterwegs. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch.

Categories: de

Amateurfunk-Satelliten werden von der ISS ausgesetzt

Mon, 17/06/2019 - 09:50

Aktuell werden drei BIRDS-3-Satelliten [1] mit Amateurfunk-Nutzlast von der Internationalen Raumstation ISS im Weltraum ausgesetzt. Die BIRDS-3-Konstellation umfasst CubeSats aus drei Ländern: Es handelt sich um Nepals ersten Satelliten „NepaliSat-1“; „Uguisu“ aus Japan und Sri Lankas erster Satellit „Raavana-1“. Die Hauptaufgabe der BIRDS-Konstellation besteht darin, Kurznachrichten über Baken auf 435,375 MHz bereitzustellen.

Die Nachrichten sind per se zwar verschlüsselt, der Amateurfunkgemeinde steht aber eine öffentlich zugängliche kostenlose Software zum Decodieren der Nachrichten auf der BIRDS-3-Website zur Verfügung [2]. Funkamateure, die eine der Nachrichten erfolgreich empfangen haben, werden auf der BIRDS-3-Website [2] benannt und erhalten eine BIRDS-3-QSL-Karte. Über YouTube kann man das Aussetzen der Satelliten verfolgen [3]. Die Satelliten wurden am 11. April innerhalb einer Cygnus-Versorgungsmission zur ISS gebracht. Darüber berichtet die ARRL auf ihrer Webseite.

Links
[1] https://birds3.birds-project.com/
[2] http://birds3.birds-project.com/document/amateur/
[3] https://www.youtube.com/watch?v=rrw3cMw10nQ

Categories: de

Gerichtsverfahren beendet

Fri, 14/06/2019 - 12:40

Der DARC vergleicht sich im Ausschlussverfahren des Distrikts Saar (Q). Die anwesenden Vorstände Werner Bauer, DJ2ET, und Christian Entsfellner, DL3MBG, sprachen sich erneut für einen Vergleich aus.

Der Vergleichstext wird den Zuständigen kommuniziert, sobald die gerichtliche Ausfertigung vorliegt.

Auf Nachfrage wurde mitgeteilt, dass der DARC e. V. beabsichtigt im zweiten Ausschlussverfahren gleichermaßen zu verfahren. "Der Vorstand begrüßt, dass eine Einigung erzielt wurde und damit Diskussionen, die nichts mit Amateurfunk zu tun haben, beendet wurden", so DJ2ET nach der Verhandlung.

Categories: de

DARC-Postfach wieder über den Webmailer erreichbar

Fri, 14/06/2019 - 08:46

Der Login über den Webmailer (https://webmail.all-inkl.com/) ist wieder erreichbar. Gestern Abend kam es zu Störungen beim Login. E-Mails wurden aber weiterhin an die DARC-Postfächer zugestellt. 

 

Categories: de

Programm für die Software Defined Radio Academy ist fertig

Thu, 13/06/2019 - 10:13

Nach letzten kurzfristigen Änderungen ist das Programm der fünften Software Defined Radio Academy fertig geworden. Highlight ist ein Grußwort mit einer Fragen- und Antworten-Runde mit dem Nobelpreisträger Joe Taylor, K1JT.

Auch sonst zeigt sich die SDRA wieder hochkarätig, wobei sich dieses Jahr ein Schwerpunkt im Bereich Raumfahrt und Satellitenanwendungen ergeben hat: Der europäische SDR-Veteran und Entwickler des Werkzeugs "GQRX" Alex Csete, OZ9AEC, wird mit seinem Team Technologien und Anwendungen rund um Satellitenkommunikation vorstellen, Mario Lorenz, DL5MLO, von der AMSAT-Dl wird die Bodenstation des von Es'hail-2 (QO-100) erklären, und Carles Fernandez von der Universität Barcelona zeigt, wie man mit Software einen GPS-Empfänger entwickelt.

Aber auch klassische SDR-Empfängertechnik kommt nicht zu kurz: Der Charly25, ein Projekt des Ortsverbands Erding, wird in seiner neuesten Version erklärt, und Christoph Mayer, DL1CH, stellt seine Entwicklungen rund um den KiwiSDR vor. Auch der SDR-Vorreiter FlexRadio ist mit einem Vortrag über neueste Entwicklungen mit dabei. Mit ENAMS wird Michael Hartje, DK5HH, ein Projekt vorstellen, mit dem in ganz Deutschland die Zunahme des störungsbedingten Rauschens exakt vermessen werden kann.

Die SDRA findet am Samstag, 22. Juni als Teil der HAM RADIO im Ostflügel der Messe im Raum Berlin statt und beginnt ab 10 Uhr. Die Vorträge sind kostenlos und können einzeln besucht werden: http://2019.sdra.io/pages/programme.html. Wer nicht persönlich teilnehmen kann, für den gibt es einen Livestream auf der Youtube-Seite der SDRA unter http://youtube.sdra.io.

 

 

Categories: de

Frankreich schlägt 2-m-Band für mobilen Flugfunk vor (Update)

Thu, 13/06/2019 - 10:06

Für das vom 17. bis 21. Juni in Prag stattfindende nächste Treffen der WRC-19-Konferenzvorbereitungsgruppe der CEPT hat die französische Verwaltung kurzfristig einen Vorschlag u.a. zum 2-m-Band eingebracht: Für den Bereich 144–146 MHz soll auf der WRC-19 im Oktober entschieden werden, bis zur WRC-23 über entsprechende Studien die Möglichkeit einer neuen primären Zuweisung an den „Mobilen Flugfunkdienst mit nicht-sicherheitsrelevanten Anwendungen“ zu erörtern. Die WRC-23 soll dann auf Basis dieser Verträglichkeitsstudien eine Entscheidung treffen.

Damit als gemeinsamer europäischer Vorschlag (ECP; European Common Proposal) ein solcher Tagesordnungspunkt auf die Agenda der WRC-19 gesetzt wird, muss er von mindestens zehn der CEPT-Länder unterstützt werden. Gleichzeitig dürfen ihn nicht mehr als sechs Länder ablehnen.

Wir im Referat Frequenzmanagement des DARC haben sofort unsere starken Bedenken und Argumente gegen die Aufnahme eines solchen Tagesordnungspunktes in einer Stellungnahme an BNetzA und BMVI versandt, damit Deutschland auf CEPT-Ebene diesen Vorschlag ablehnt. Über DK4VW und DF2ZC ist der DARC unmittelbar in die entsprechenden Ausschüsse eingebunden, insbesondere in die nationale Vorbereitungsgruppe des BMVI, in die CEPT-Gruppen, die ITU und letztendlich die WRCs selbst. Das Ganze ist allerdings nur deshalb möglich, weil der DARC anders als finanzschwächere Verbände über die Mitgliedsbeiträge das Engagement in diesen Gremien auch finanzieren kann. Hiervon profitieren letzten Endes alle (!) deutschen Funkamateure.

Weitere Informationen zu dem Thema sind im DARC-Forum abgelegt: https://forum.darc.de/viewtopic.php?f=14&t=2519. Darüber berichtet Bernd Mischlewski, DF2ZC, stv. Referent Frequenzmanagement

Update/17.6.2019: Der DARC e.V. hat zu dieser Thematik eine Vorstandsinformation herausgegeben, die Sie hier auf der DARC-Webseite online lesen können.

Categories: de

„Kaum zu glauben“

Wed, 12/06/2019 - 12:16

Wie am 9. Juni beim Hamburg-Rundspruch (https://www.darc.de/der-club/distrikte/e#c201776) zu erfahren war, startet am 16. Juni die Staffel 6 der Fernsehshow „Kaum zu Glauben“ in der ARD bei N3 um 21.45 Uhr (https://www.fernsehserien.de/kaum-zu-glauben-2014/folgen/6x01-folge-60-1294110). Zunächst nichts Besonderes, was einer Meldung hier wert wäre. Stutzig allerdings kann man werden, wenn es in der Programmvorschau der ARD heißt: „Bei der Pekingente hat‘s gefunkt!“.

Damit die aufkommende Spannung auf die Unterhaltungssendung nicht gemindert wird, soll hier nichts verraten werden, aber es wird vermutet, dass Reinhard Kühn, DK5LA, mit der Ente und dem Funken zu tun hat. Darüber berichtet Ulrich Fenner, DL2EP. Wer bereits jetzt einen Blick auf die Aktivitäten von DK5LA werfen möchte, dem sei der Beitrag in der CQ DL 3/19, S. 8ff. empfohlen.

Categories: de

N1MM Logger+ kündigt eine neue Webseite an

Tue, 11/06/2019 - 14:23

Die beliebte Logsoftware N1MM Logger+ hat eine neue Webseite: n1mmwp.hamdocs.com. Zu den Änderungen gehören weniger Seiten, eine bessere Suchfunktion und die Verfolgung von Fehlern und Problemen sowie eine umfassende, benutzerfreundlichere Auflistung aller unterstützten Wettbewerbe. Das N1MM Logger+ -Online-Handbuch wurde von 104 auf 31 Webseiten reduziert. Ein erweitertes Menü erleichtert die Navigation zur gewünschten Seite direkt aus einem Dropdown-Menü.

Alle mehr als 400 unterstützten Wettbewerbe des Loggers sind in einer Tabelle enthalten, die sortiert, durchsucht und gefiltert werden kann. „Die Funktionen des Programms ändern sich ständig und das Handbuch kann manchmal hinter dem Code zurückbleiben“, heißt es auf der neuen Webseite. Benutzer sollten die Versionshinweise des Programms konsultieren, um Informationen zu den neuesten Funktionen zu erhalten, die möglicherweise nicht in das Handbuch aufgenommen wurden. Kommentare zur neuen Webseite sind willkommen. (Quelle: ARRL-Webseite)

Categories: de

70 Jahre Bodenseetreffen - Empfang am HAM-Freitag ab 17 Uhr

Thu, 06/06/2019 - 12:20

In knapp 14 Tagen findet die HAM RADIO in Friedrichshafen statt. Vom 21. bis 23. Juni lädt Europas größte Fachmesse für Amateurfunk und Technik Besucher aus nah und fern nach Friedrichshafen an den Bodensee ein. Der DARC e.V. gestaltet zum 44. Mal auch das Rahmenprogramm der HAM an den drei Messetagen. Gemeinsam schauen wir mit unseren Mitgliedern und Funkfreunden am Freitag ab 17 Uhr auf 70 Jahre Bodenseetreffen zurück.

Der Jubiläumsempfang im Foyer West der Messe beginnt mit einer Talkrunde mit internationalen Gästen. Musikalisch wird Alice Heinrich mit ihrem Gesang für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen. Jazz & Swing sind ihre Leidenschaft.

Wir freuen uns auf Euch!

Categories: de

60-m-Band in Kuwait freigegeben

Thu, 06/06/2019 - 07:20

Die kuwaitische Telekommunikationsbehörde CITRA hat die neue sekundäre WRC-15-Amateurzuweisung von 5351,5 bis 5366,5 kHz für kuwaitische 9K2-Lizenznehmer freigegeben. Dies unter der ITU-Fußnote 5.133B, was eine maximale Leistung von 15 W EIRP bedeutet. Der erste kuwaitische Funkamateur auf dem neuen Band war Muhammad, 9K2NO, der FT8 betreibt und sich darauf freut, weitere Stationen zu arbeiten.

Die Meldung der CITRA kann unter https://citra.gov.kw/sites/En/Documents/National%20Frequency%20Plan.pdf nachgelesen werden. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Categories: de

DK3JB auf Fahrradtour zur HAM RADIO

Wed, 05/06/2019 - 09:48

Am 7. oder 8. Juni fährt der inzwischen 71-jährige Langstreckenradler Hans-Gerhard Maiwald, DK3JB, wieder mit Fahrrad, Anhänger, Zelt und Funkgeräten über 600 km weit zur HAM RADIO. Von den in 2017 während seiner extremen Radtour zur HAM RADIO und weiter nach Tirol aufgetretenen Herzrhythmusstörungen hat er sich wieder gut erholt. Abweichend von den bisherigen Touren radelt er erst nach Friedrichshafen, wobei er eine Woche vor der Messe das Relaisfest von DBØWV auf dem Höchsten besuchen möchte.

Das liegt so gut wie an der Strecke und der bekannte „Wasservogel“ ist einer jener Umsetzer, über den Hans auf seinen zahlreichen Fahrten von vielen YLs und OMs begleitet wurde. QRV wird Hans-Gerhard auf 2 m und 70 cm in FM, D-Star und APRS sein, zudem kommt die APRS-App auf seinem Smartphone zum Einsatz. Nach der Messe hat Hans die Überfahrt in den Schwarzwald geplant und von dort geht es später auf der in den Vorjahren für die Anfahrt genutzten Strecke wieder in die Heimat. Alles in allem gut vier Wochen. Dabei will Hans den Test des Kenwood TH-D74E mit einem Headset fortsetzen. Ein Yaesu FTM-10SE kommt am Lenker mit. Je nach Vorankommen könnte er eventuell eine Unterkunft in oder bei Kirchheim-Teck bei einem OM gebrauchen, ansonsten nächtigt er auf Campingplätzen. Generell erreicht man Hans per E-Mail unter radioham73(at)dk3jb.de, per Whatsapp über 0176-81944864, Handy 0171-4131554 sowie auf Twitter @hagema11.

Categories: de

Funkertag am 8. Juni

Wed, 05/06/2019 - 08:09

Am 8. Juni ruft der DARC e.V. zur Teilnahme am Funkertag auf. Die Veranstaltung basiert einerseits auf lokaler Öffentlichkeitsarbeit der DARC-Ortsverbände und andererseits auf einer QSO-Party auf den Bändern. Die QSO-Party läuft von 06:00 bis 16:00 UTC von 80 m bis 70 cm inklusive Relais-QSOs und Echolink auf 145 MHz und 430 MHz. Ausgenommen sind die WARC-Bänder und 50 MHz. Echolink-Nutzer notieren im Log bitte das Einstiegs- oder Ausstiegsband. Ausgetauscht werden RS(T) und die ersten zwei Ziffern der Postleitzahl des Standortes. Die Ausschreibung zur Party finden Sie in der CQ DL 6/19 auf S. 54.

Der wichtigere Teil des Funkertags ist jedoch die Öffentlichkeitsarbeit vor Ort. Gehen Sie auf die Bevölkerung zu, öffnen Sie die Clubstation oder planen Sie öffentlichkeitswirksame Aktionen, um über den Amateurfunkdienst zu informieren. Die Redaktion CQ DL nimmt Ihre Nachberichte zu Ihren Aktionen gern zur Publikation in der CQ DL entgegen. Der Funkertag findet immer Mitte Juni statt und geht auf eine Initiative des DARC-Vorstands im Jahr 2003 zurück. Der erste Funkertag hat am 14. Juni 2003 stattgefunden. Einen Bericht dazu finden Sie in der CQ DL 6/03 auf Seite 384.

Categories: de

Neue Amateurfunkbestimmungen in Belgien

Wed, 05/06/2019 - 07:57

Am 27. Mai wurde der Beschluss der belgischen Telekommunikationsbehörde BIPT vom 24. Mai über die Frequenzen, Befugnisse und Übertragungsarten, die von Funkamateuren verwendet werden dürfen, auf der BIPT-Website veröffentlicht (s.u.). Es handelt sich um eine geänderte Fassung des Dekrets vom 20. März, das am 27. März aufgrund eines Widerspruchs des belgischen Amateurfunkverbands UBA widerrufen wurde. Das neue Dekret kommt den Einwänden entgegen, die viele Inhaber einer belgischen Basislizenz gegen das Dekret vom 20. März hatten.

Die Änderungen der Basislizenz (ON3) gegenüber dem Dekret vom 20. März 2019 sind im Detail:
1. Die maximale Leistung bei HF wird von 10 W auf 25 W erhöht. Bei VHF und UHF wird die maximale Leistung bei 50 W beibehalten.
2. Bei 80 m wurde der Frequenzbereich von 3500–3750 kHz auf 3500–3800 kHz erweitert (das gesamte 80 m-Band).
3. Bei 40 m wurde der Frequenzbereich von 7000–7100 kHz auf 7000–7200 kHz erweitert (das gesamte 40 m-Band).
4. Bei 20 m wurde der Frequenzbereich von 14 000–14 150 und 14 250–14 350 kHz auf 14 000–14 350 kHz (das gesamte 20 m-Band) erweitert.
5. Bei 15 m wurde der Frequenzbereich von 21 000–21 150 und 21 320–21 450 kHz auf 21 000–21 450 kHz (das gesamte 15 m-Band) erweitert.
Der Zugang zu den „klassischen“ HF-Bändern ist eine sehr gute Nachricht von den Wettbewerbern und DX-Jägern unter unseren ON3s. Der Zugang zum 6-m-Band ist nicht mehr vorhanden, dies kann möglicherweise nach der Weltfunkkonferenz von 2019 geändert werden.

Die Änderungen für die CEPT Novice License (ON2) gegenüber dem Dekret vom 20. März lauten:
1. Zugang zum vollen 160-m-Band (1810–2000 kHz) mit einer maximalen Leistungvon 100 W.
Der beantragte Zugang zu einigen SHF (GHz) -Bändern mit begrenzter Sendeleistung ist vorerst nicht zulässig, da das BIPT zunächst eine Marktuntersuchung zur Verfügbarkeit von „gebrauchsfertigen“ Sendegeräten vornehmen möchte. Der Selbstbau von Sendefähigem Equiptment ist für Inhaber der CEPT Novice Klasse nicht zugelassen. Der belgische Amateurfunkverband UBA ist bereit, sich an dieser Marktforschung zu beteiligen, in der Hoffnung, dass das BIPT anschließend seine Entscheidung revidiert.

Die Änderungen der HAREC-Lizenz (ON1) gegenüber dem Dekret vom 20. März lautet:
1. Die maximale Leistung im Frequenzbereich 1850–2000 kHz wurde von 10 W auf 150 W erhöht.

Der vollständige Erlass ist auf der BIPT-Website verfügbar: https://www.bipt.be/public/files/nl/22813/2019-05-24_RAM-besluit.pdf.

(Quelle: Southgate News)

Categories: de

China startet Amateurfunksatelliten mit „Segelball“-Stabilisierung

Tue, 04/06/2019 - 12:51

Die chinesische Amateursatellitengruppe CAMSAT hat den bevorstehenden Start des Satelliten CAS-7B angekündigt, der auch als BP-1B bezeichnet wird. CAS-7B ist als kurzlebige Mission ausgelegt und mit einer Amateurfunk-Nutzlast ausgestattet. Ein ungewöhnliches Merkmal des Raumfahrzeugs ist das passive Stabilisierungssystem „Segelball“. Der 1,5-HE-CubeSat ist an einem 500-mm-Filmball (oder Segel) befestigt, der eine passive Stabilisierung des „pneumatischen Widerstands“ bietet. CAS-7B wird voraussichtlich bis zu einem Monat in der Umlaufbahn bleiben.

Das CAS-7B wird einen Amateurfunk-Transponder und eine Bildungsmission tragen. CAMSAT arbeitet mit dem Beijing Institute of Technology (BIT) zusammen, einer führenden Einrichtung für Luft- und Raumfahrt, die den Start des Satelliten unterstützt. Fakultät und Studenten des BIT beteiligen sich an der Entwicklung und Erprobung des Satelliten. Mit Hilfe von CAMSAT hat die Universität einen Amateurfunkclub gegründet (Rufzeichen: BI1LG). CAMSAT sagte, dass viele Studenten jetzt Mitglieder sind, „die Amateurfunk-Satellitenkommunikation erlernen und endlosen Spaß erleben“. Die Antennen für VHF- und UHF sind als Viertelwellenmonopole ausgelegt. CAS-7B sendet eine CW-Telemetriebake auf 435,715 MHz. Die Downlink-Frequenz des V/U-FM-Voice-Transponders beträgt 435,690 MHz und die Uplink-Frequenz des Transponders 145,900 MHz (16-kHz-Durchlassbereich). Der 3-kg-Satellit wird ein Apogäum von 300 km aufweisen haben. „Aufgrund des Apogäums der Umlaufbahn und der Größe und Masse des Satelliten wird eine Umlaufzeit von nur einer Woche bis maximal einem Monat erwartet, was den Funkamateuren auch die Möglichkeit bietet, Satelliten zu verfolgen und zu überwachen, die in die Atmosphäre eintreten", Sagte CAMSAT bei der Ankündigung des neuen Satelliten, dessen Start für Ende Juni geplant ist. "Der Start wird mit einem neuen Trägerraketenfahrzeug einer kleinen kommerziellen Raketenfirma ausgeführt", erklärte CAMSAT. „Dies ist der erste Start dieser Trägerrakete, und es besteht eine große Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls. Wenn der Start fehlschlägt, werden wir später in diesem Jahr einen weiteren Start versuchen.“ Darüber berichtet die ARRL auf ihrer Webseite.

Categories: de

Neue Beta-Version von FT4 verfügbar

Tue, 04/06/2019 - 12:19

Die WSJT-X-Entwicklergruppe hat eine weitere neue Beta-Version des FT4-Protokolls veröffentlicht, die zum Testen in der Version WSJT-X 2.1.0-rc7 verfügbar ist. Das in dieser „Release Candidate 7“ -Version enthaltene FT4 ist mit keiner früheren Version kompatibel. Zuvor hatten die Entwickler WSJT-X 2.1.0-rc6 zum Herunterladen und Testen zur Verfügung gestellt, aber „wegen eines schwerwiegenden Fehlers“ wurde diese Version nicht lange danach gezogen.

„Wir sind uns eines ernsten Problems mit dieser rc6-Version bewusst", sagte Bill Selwood, G4WJS, von der WSJT-X-Entwicklergruppe am 2. Juni. Das Problem tritt nicht bei allen auf, scheint jedoch auf allen unterstützten Plattformen vorhanden zu sein.“ Die Entwickler raten FT4-Anwendern, WSJT-X 2.1.0-rc5 nicht mehr zu verwenden und auf die neueste Betaversion rc7 zu wechseln, um die Vorteile anderer Programmkorrekturen und -verbesserungen zu nutzen.

Seit der rc5 wurden folgende Verbesserungen vorgenommen:
- Die Länge der T / R-Sequenz wurde von 6,0 auf 7,5 Sekunden erhöht
- Die Symbolrate verringerte sich von 23,4375 auf 20,8333 Baud
- Die Signalbandbreite wurde von 90 Hz auf 80 Hz verringert
- Zulässige Zeitversätze –1,0 <DT <+1,0 Sekunden
- TX 4-Nachricht mit „RRR“ jetzt zulässig, außer in Wettbewerbsnachrichten
- Audiofrequenz wird jetzt an PSK Reporter gesendet
- Dritter Dekodierungsdurchlauf hinzugefügt
- Verbesserte Empfindlichkeit: Der Schwellen-Rauschabstand beträgt jetzt –17,5 dB
- Verbesserte S/N-Berechnung
- Im FT4-Modus bewegt Shift + F11 / F12 die Sendefrequenz um plus oder minus 100 Hz.

Der Release-Kandidat WSJT-X 2.1.0-rc7 wird bis zum 21. Juli 2019 für den Beta-Test verfügbar sein. „Wenn alles nach Plan verläuft, werden wir zu diesem Zeitpunkt eine allgemeine Verfügbarkeitsversion von WSJT-X 2.1.0 herausgeben“, heißt es in der Ankündigung. Herunterladbare Installationspakete für WSJT-X 2.1.0-rc7 unter Windows, Linux und macOS sind auf der WSJT-X-Webseite verfügbar: http://physics.princeton.edu/pulsar/k1jt/wsjtx.html

(Quelle: ARRL-Webseite)

Categories: de

Höhepunkt der Funkaktion am Pfingstwochenende

Tue, 04/06/2019 - 11:57

Zum Flugplatzfest am 8./9. Juni auf dem Verkehrslandeplatz Dessau-Roßlau, Alte Landebahn 27 in 06846 Dessau-Roßlau, sind Funkamateure der OVs Dessau (W18), ZAB-Dessau (W22), Mittweida (S44), Elbe-Elster (Y43) und die Flieger-Funk-Runde e.V. aktiv. Eine Bastelstraße für Kinder und Info-Stände informieren über die Möglichkeiten, die der Amateurfunkdienst bietet. Unter anderem wird gezeigt, wie ATV, Funkbetrieb über QO-100 betrieben wird.

Geplant ist auch eine Vorführung des 10-m-Satellitenspiegels auf dem Gelände der Verkehrswacht, der für EME-Verbindungen für den Amateurfunk genutzt wird. Auf dem Flugplatz und im Technikmuseum Hugo Junkers werden die Sonderstationen DF13DEJU, DF13BLN, DF13MUC, DF13BUD, DF13 STO und DF13PAR vom Pfingstsamstag um 8 Uhr bis Pfingstsonntag um 18 Uhr Punkte für das Jubiläumsdiplom vergeben. Seit 1.1.2019 wurden bereits über 500 kostenlose Diplome als PDF verschickt. Nähere Infos unter www.juf13.de. Darüber berichtet Hans-Jürgen Krauß, DL8UUF und DF13MUC.

Categories: de

Hamnet wird weiter ausgebaut

Tue, 04/06/2019 - 11:47

Das digitale Datennetz der Funkamateure – das Hamnet – wird weiter ausgebaut. Das beweisen die neusten Zahlen, die der DARC-Referent für VHF/UHF/SHF von der Bundesnetzagentur zur Kenntnis gibt. Alle Daten beziehen sich auf den Stichtag Mitte Mai. Der größte Zuwachs ist bei Linkstrecken im 6-cm-Bereich zu verzeichnen, davon gibt es aktuell 916 (2018: 821, 2017: 719). Auch auf dem 9-cm-Band hat sich etwas getan, hier listet die BNetzA 26 (2018: 24, 2017: 16).

Beim 13-cm-Band ist die Anzahl mit 13 in den Jahren 2019 und 2018 stabil geblieben (2017: 11). Gegenüber dem Jahr 2017 mit 154 gibt es im Jahr 2019 auch mehr Einstiege auf dem 13-cm-Band (2018: 176). Ebenso haben die Einstiege auf 6 cm zugelegt, in diesem Jahr sind es 184 (2018: 162, 2017: 140). Auf 9 cm gibt es bundesweit nur 5.

Categories: de

Contestbetrieb auf 50 MHz gestattet

Mon, 03/06/2019 - 07:16

Mit der Verfügung Nr. 64/2019 Amateurfunkdienst; Nutzungsbestimmungen für den Frequenzbereich 50,08–51,00 MHz wird die bisherige Verfügung Nr. 36/2006 aktualisiert. Dabei wird der Zeitraum, in dem laut der Verfügung künftig kein Contestbetrieb gestattet ist, auf den Zeitraum vom 1. Oktober bis 30. April begrenzt. Deutsche Funkamateure können also an Contesten in der 6-m-Hauptsaison von Anfang Mai bis Ende September teilnehmen.

Mit der Mitteilung 287/2019 wird das bisher in der Mitteilung 34/2016 enthaltene Contestverbot nun auf den in der Anlage 1 der AFuV nicht enthaltenen Frequenzbereich 50,03–50,08 MHz begrenzt und so der Contestbetrieb oberhalb 50,080 MHz ermöglicht. Die in der Mitteilung 287/2019 bis zum 31.12.2019 genannten sonstigen Bestimmungen, wie Verzicht auf Betriebsmeldung und telefonische Erreichbarkeit, gelten befristet bis zum Jahresende 2019 weiter. Gleiches gilt für den erlaubten Frequenzbereich 50,03–51,00 MHz. Darüber berichtet Ulrich Müller, DK4VW, vom DARC-Referat Frequenzmanagement im Württemberg-Rundspruch Nr. 23/2019.

Categories: de

Eingeschränkte Erreichbarkeit einiger Dienste

Wed, 29/05/2019 - 13:44

Mit dem heutigen Tage treten im Kabelnetz unseres Internetproviders Probleme auf, sodass es zu wiederkehrenden Verbindungsabbrüchen kommt. Unser Provider ist bereits informiert. Bedingt durch den Feiertag ist der zeitnahe Einsatz des Kundendienstes nicht möglich.

Betroffen sind der Zugriff auf die Onlinemitgliederverwaltung, die Administration der Mailinglisten und der DARC-Echolink-Konferenzserver einschließlich der DARC-Echolinkproxies. 

Der E-Mail-Versand über die Mailinglisten sollte nur indirekt durch - eventuell auftretende Verzögerungen - bei der Auslieferung der E-Mails betroffen sein. Wir erwarten bis spätestens Montag Abhilfe durch unseren Provider.  

Categories: de